Biodiesel

Workshop: IEA Vernetzungstreffen 2011

9. März 2011
Gartenhotel Altmannsdorf
Wien, AT

Im Rahmen des Vernetzungsworkshops werden ausgewählte IEA Projekte vorgestellt und die aktuellen Aktivitäten und Ergebnisse der IEA Forschungskooperation präsentiert und diskutiert

Veranstalter

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Inhaltsbeschreibung

Am 9ten März lud das bmvit in Zusammenarbeit mit der FFG und der ÖGUT zum jährlichen Vernetzungstreffen der nationalen Akteure innerhalb der IEA-Forschungskooperation ein. Ziel der Veranstaltung war es, ausgewählte Projekte der Internationalen Energieagentur (IEA) mit österreichischer Beteiligung vorzustellen und die aktuellen Aktivitäten und Ergebnisse der IEA-Forschungskooperation zu präsentieren und zu diskutieren.

Mit ca. 50 TeilnehmerInnen war der Vernetzungsworkshop ein voller Erfolg und bot einen guten Überblick über laufende Projekte und Ergebnisse ausgewählter Tasks. Der diesjährige Schwerpunkt der Veranstaltung lag im Themenfeld "Smart Cities". Dieser Schwerpunkt wurde in Hinblick auf die aktuelle SET-Plan Initiative der EU und der korrespondierenden nationalen Ausschreibung "Smart Energy Demo - FIT for SET" ausgewählt.

Neben der Begrüßung durch das bmvit und der Vorstellung der neuen IEA-Homepage bot das Programm den Anwesenden 12 ausgewählte Fachvorträge aus den verschiedenen Bereichen. Dabei wurden die Highlights und Ergebnisse der Tasks kurz vorgestellt und genügend Raum für Fragen und Diskussion geboten. Details zum Programm und die aktuellen Vorträge finden Sie unten als Download.

Ziel des Vernetzungsworkshops war neben der Präsentation von ausgewählten Highlights auch die Vernetzung innerhalb der nationalen IEA-Forschungskooperation. Dies galt sowohl für die Frage- und Austauschmöglichkeit zwischen den Mitgliedern der IEA-Forschungskooperation im Rahmen der einzelnen Vorträge, sowie auch während des gemeinsamen Businesslunches im angenehmen Ambiente des Gartenhotels. Zusätzlich wurde vom bmvit ein Gruppenfoto initiiert um der IEA-Forschungskooperation ein Gesicht zu geben und das Netzwerk auf der neuen Homepage zu präsentieren. Die persönliche Interaktion zwischen den FachexpertInnen und
der Austausch zwischen den einzelnen Task-Beteiligten soll eine langfristige Zusammenarbeit und den zielführenden Know-how Transfer zwischen den einzelnen Akteuren im Netzwerk fördern.

Das Netzwerktreffen der IEA-Forschungskooperation findet einmal im Jahr statt. Der nächste Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Downloads

Präsentationen

Weitere Downloads

Bildergalerie

Kontaktadresse

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Martina Ammer
E-Mail: Martina.Ammer@bmvit.gv.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang