Foto: Frontansicht des Bürohauses Tattendorf

Workshop: Schwerpunkte und Themen für das neue Energieforschungsprogramm

30. Mai 2007
Festsaal, Technisches Museum, Wien
Wien, AT

In Anbetracht der stetig steigenden Energienachfrage, begrenzter Energieressourcen und der wachsenden Klimaproblematik ist eine verlässliche und nachhaltige Energieversorgung ein entscheidendes Zukunftsthema.

Inhaltsbeschreibung

Vor diesem Hintergrund hat die österreichische Bundesregierung der Forschung, Technologieentwicklungund Marküberleitung innovativer Energietechnologien einenbesonderen Stellenwert zuerkannt. Energieforschung ist eine der Säulen des Klimaschutz- und Energiefonds der Bundesregierung.

Als Basis für ein neues thematisches Energieforschungsprogramm wurden bereits im Rahmen des Strategieprozesses ENERGIE 2050 zahlreiche ExpertInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft nach prioritären Forschungsthemen befragt und die Ergebnisse in sieben Themenfelder zusammengefasst. Unter gemeinsamer Trägerschaft des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit ist in Kürze der Start des Energieforschungsprogramms mit einer ersten Ausschreibung vorgesehen. Bei diesem Industrieworkshop sollen Ihnen die bisherigen Ergebnisse zusammenfassend präsentiert und die Möglichkeit für abschließende Anmerkungen und Feedbacks für die zukünftige Programmgestaltung eingeräumt werden. Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung.

Programm

18:00 Uhr

Begrüßung und Einleitung
Hofrätin Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Technisches Museum Wien
SL Mag. Dr. Michael Losch, Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
DI Michael Paula, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Perspektive 2050
Prof. Nebojsa Nakicenovic, Technische Universität Wien

18:30 Uhr

Bisherige Arbeitsergebnisse und Möglichkeiten für Rückmeldungen

  • Energiesysteme und Netze
  • Fortgeschrittene biogene Brennstoffproduktion
  • Energie in Industrie und Gewerbe

Dr. Albrecht Reuter, IRM
Prof. Dr. Hans Schnitzer, Technische Universität Graz

  • Energie in Gebäuden
  • Energie und Endverbraucher
  • Fortgeschrittene Verbrennungs- und Umwandlungstechnologien

Dr. Herbert Greisberger, ÖGUT
Dr. Robert Wimmer, GRAT
Prof. Dr. Josef Spitzer, Joanneum Research

20:15 Uhr

Resumée und Ausblick
Dr. Emmanuel Glenck, Forschungsförderungsgesellschaft

ab etwa 20:30 Uhr Buffet

Downloads

Präsentationen

Ergebnisse Kleingruppenarbeit

Fotos

Weitere Downloads

Zielpublikum

Industrie- und Wirtschaftsakteure

Kontaktadresse

E-Mail: alexandra.david@ffg.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang