Foto: Rainbow- Fasermaterial aus Zellulose

energy innovation austria 2/2014: Flexibilisierung der Stromnetze

Die neueste Ausgabe der Publikationsreihe legt den Schwerpunkt auf neue österreich­ische Technologien und Konzepte für die Energieversorgung der Zukunft.

Inhalt

Smart Grid Technologien sind eine wichtige Voraussetzung, um erneuer­bare Energien in die Stromnetze einzubinden. Dieser Eingliederung wird im "European Strategic Energy Technology Plan" eine große Bedeutung beigemessen.

Im Rahmen des bmvit initiierten Strategieprozess Smart Grids 2.0 arbei­ten österreichische ExpertInnen aus Energiewirtschaft, Industrie und Forschung in Kooperation mit Partnern aus der Europäischen Union an Pionierkonzepten, um in Zukunft ein für alle Marktteilnehmer optimiertes Gesamtsystem zu schaffen. Smart Grids sollen in Zukunft alle Akteure auf dem Strommarkt miteinander verbinden, indem Erzeuger, Speicher, Netzmanager und Verbraucher effizient aufeinander abgestimmt werden.

Verschiedene themenrelevante Projekte wie "eBADGE" und "Smart Grids Modellregion Salzburg" tragen zur Erforschung und Entwicklung von solchen Technologien in Österreich bei.

In der aktuellen Ausgabe von "energy innovation austria" werden einige dieser Technologien und Projekte vorgestellt.

Aus dem Inhalt

  • hybrid-VPP4DSO - Gesamtkonzept für virtuelle Kraftwerkte in europäischen Märkten
  • SGMS-Integra - Modell für den netz- und marktgeführten Betrieb im Smart Grid
  • Innovative Regelstrategien für eine flexible und sichere Stromver­sorgung
  • ProAktivNetz - Automatisierte Planung des aktiven Verteilnetz­betriebs
  • Interview mit Dr. Angela Berger, Geschäftsführerin der Technologie­plattform SmartGrids Austria, über Chancen und Perspektiven für Smart Grid Technologien aus Österreich
Zur Online-Version dieser Ausgabe

Downloads

Flexibilisierung der Stromnetze

Neue österreichische Technologien und Konzepte für die Energieversorgung der Zukunft
energy innovation austria 2/2014 Herausgeber: bmvit und Klima- und Energiefonds
Deutsch, 8 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang