Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

Eröffnung und Inbetriebnahme der Bioraffinerie Utzenaich

27. Mai 2009
Weibolden 3
4972 Utzenaich, AT

Verwertung von Gras aus Dauergrünland

Inhaltsbeschreibung

Die Verwertung von Gras aus Dauergrünland wird in Zukunft nicht mehr nur über den Rindermagen erfolgen. Vielmehr wird es auch einer anderen Nutzung zugeführt, um die Verwaldung von Grünlandflächen hintan zu halten. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Gras in Biogasanlagen zu verwenden. Dies wurde aber bisher aus ökonomischen Gründen nicht umgesetzt.

Durch die Koppelung an einen vorgeschalteten Prozess können jedoch wertvolle Chemikalien gewonnen werden, die das Gesamtsystem wirtschaftlich werden lassen.

Im Forschungsprogramm "Fabrik der Zukunft" des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie wurden in mehreren Forschungsprojekten die Grundlagen für die Umsetzung des Technologiekonzeptes einer Grünen Bioraffinerie geschaffen. In der Biogasanlage Utzenaich wurde eine derartige Demonstrationsanlage für die erste Grüne Bioraffinerie in Österreich errichtet. In dieser wird Gras zu Grassaft gepresst und daraus mit modernsten Trenntechnologien Milchsäure und Aminosäuren gewonnen. Die Grasfasern werden in der angeschlossenen Biogasanlage verwertet.

Programm

10:30 Uhr

  • Statements der Partner aus Politik, Wirtschaft, Forschung und der Betreiber
  • Landesrat Dr. Josef Stockinger, OÖ. Landesregierung
  • Landesrat KommR Viktor Sigl, OÖ. Landesregierung
  • Landesrat Rudi Anschober, OÖ. Landesregierung
  • MR DI Michael Paula, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
  • Generaldirektor Dr. Leo Windtner, Energie AG Oberösterreich
  • Generaldirektor KommR Mag. Alois Froschauer, Linz AG
  • Vorstandsvorsitzender KommR Dr. Johann Grünberger, OÖ. Ferngas AG
  • Mag. Gabriele Windisch, Rohölaufsuchungsgesellschaft
  • Geschäftsführer Dr. Horst Steinmüller, Energieinstitut
  • Prok. DI Helmut Wiedenhofer, Joanneum Research
  • Josef Höckner, Ökoenergie Utzenaich GmbH
  • Moderation: Dr. Johannes Jetschgo, ORF Oberösterreich
  • Gemeinsamer Start der Anlage und feierliche Überreichung einer "Fabrik der Zukunft"-Urkunde
  • Möglichkeit zur Besichtigung der Bioraffinerie

12:30 Uhr

  • Mittagsbuffet

Downloads

Teilnehmer-Information

Wir ersuchen um Ihre Anmeldung bis 13. Mai 2009 (sh. Kontakt).

Kontaktadresse

Barbara Mitter
Tel.: +43 (732) 7720-11528
E-Mail: lfw.post@ooe.gv.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang