Foto: Bio Verpackungen

Info-Veranstaltung: Innovationen für die "Fabrik der Zukunft"

3. April 2008
Hauptgebäude der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13 (Eingang Resslpark), Prechtlsaal (Erdgeschoß)
1040 Wien, AT

5. Ausschreibung sowie aktuelles Know-how der TU Wien

Inhaltsbeschreibung

Ziel der Programmlinie "Fabrik der Zukunft" des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ist es, Impulse für die Entwicklung innovativer und ressourceneffizienter Produktionsprozesse und Technologien sowie für die Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu setzen. Dieses Programm wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft abgewickelt.

Mitte März 2008 startete die fünfte Ausschreibung zur Programmlinie "Fabrik der Zukunft". Der effektive Transfer von Ergebnissen aus der Programmlinie an ausgewählte Zielgruppen und der Themenbereich "Nutzung nachwachsender Rohstoffe" sind zentrale Schwerpunkte der fünften Ausschreibung.

Außeninstitut-Technologietransfer der TU Wien ist erste Ansprechstelle für Unternehmen, die mit der Technischen Universität Wien kooperieren wollen und passende ExpertInnen für ihr Innovationsvorhaben suchen. Entsprechende ForscherInnen der TU Wien werden für F&E Projekte sowie für Beratungen vermittelt. Regelmäßig werden Informationsveranstaltungen über aktuelles Know-how der TU Wien durchgeführt. Dieses Angebot wird durch die enge Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien ermöglicht.

Anlässlich der neuen Ausschreibung der Programmlinie "Fabrik der Zukunft" laden das BMVIT, die FFG, die TU Wien und die Wirtschaftskammer Wien gemeinsam zu einer Auftaktveranstaltung ein, um über die Themenfelder und die aktuellen Einreichmodalitäten sowie über mögliche wissenschaftliche Kooperationspartner zu informieren. ForscherInnen der TU Wien sowie ein Unternehmen halten Impulsreferate zu Themenbereichen der "Fabrik der Zukunft" und präsentieren ihre aktuellen Beiträge zu ressourceneffizienten Produktionssystemen, Nutzung nachwachsender Rohstoffe, Eco-Design und Recycling.

Informationen über weitere Fördermöglichkeiten, die für die Vorbereitung einer Einreichung in der Programmlinie "Fabrik der Zukunft" interessant sind, sowie ausgiebige Diskussionsmöglichkeit und ein Buffet runden das Veranstaltungsprogramm ab.

Programm

Beginn: 17:00 Uhr

  • Begrüßung
    DI Peter Heimerl, TU Wien, Außeninstitut-Technologietransfer
    Staatssekretärin Christa Kranzl, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
  • Zur Programmlinie "Fabrik der Zukunft"
    Mag. Sabine List, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
  • Themenfelder und Projektarten der 5. Ausschreibung der "Fabrik der Zukunft"
    DI (FH) Katrin Saam, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Impulse und Beispiele für die "Fabrik der Zukunft"
    • Neue industrielle Anwendungen für nachwachsende Rohstoffe
      Ao.Univ.Prof. Dr. Simone Knaus, Institut für Angewandte Synthesechemie
    • ECODESIGN: Innovation durch umweltgerechte Produktentwicklung
      Ao.Univ.Prof. Dr. Wolfgang Wimmer, Institut für Konstruktionswissenschaften und Technische Logistik
    • Das ökointelligente Diktiergerät
      Gerhard Podhradsky, PHILIPS Speech Processing
    • End-of-Life Management für die Nachhaltigkeit moderner Fertigungsprozesse
      Ao.Univ.Prof. Prof.h.c. Dr. Numan M. Durakbasa, Institut für Fertigungstechnik
  • "ExpertInnen der TU Wien beraten Wiener Unternehmen"
    eine Förderaktion der TU Wien mit dem WIFI-Wien
    DI Petra Rössner, TU Wien, Außeninstitut-Technologietransfer
  • Förderprogramm "Konkretisierung von Forschungs- & Entwicklungskooperationen in kleinen und mittleren Unternehmen"
    Mag. Christian Bartik, ZIT - Zentrum für Innovation und Technologie GmbH
  • Fragen-Anmerkungen-Diskussion
  • ab 19:30 Buffet

Moderation: DI Peter Heimerl

Downloads

Vortragsunterlagen

Fotos

Weitere Downloads

Kontaktadresse

DI Petra Rössner
TU Wien, Außeninstitut-Technologietransfer
Tel: +43 (1) 58801-41534
E-Mail: roessner@tt.tuwien.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang