Foto: Bio Verpackungen

ÖKO - Effiziente Produkt - Dienstleistungskonzepte

Schritt für Schritt zu zukunftsfähigen Geschäftsfeldern - Workshopreihe zur gemeinsamen Initiierung, Gestaltung und Umsetzung von öko-effizienten Produkt-Dienstleistungen

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

"Sustainable Development" d.h. eine nachhaltige ökonomische, ökologische und sozial gerechte Entwicklung kann nur durch eine möglichst breite Beteiligung aller Akteure von der Produktions- bis zur Konsumseite, sowie durch geeignete politisch-rechtliche Rahmenbedingungen erreicht werden. Zielsetzung des Projektes war es, einen Beitrag zur Stärkung des Angebots nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen zu leisten. Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen stellen nicht den Verkauf von Produkten in den Vordergrund, sondern die Bereitstellung von (Problem)Lösungen zur Befriedigung von Kundenbedürfnissen (zB ist nicht der Verkauf von Waschmaschinen, sondern die Bereitstellung von Dienstleistungen zur Befriedigung des Bedürfnisses nach "sauberer Wäsche" die Herausforderung der "Fabrik der Zukunft").

Produktionsbetriebe werden in zunehmendem Ausmaß zu modernen Dienstleistungsunternehmen und nutzen dabei die Chance, neue Geschäftsfelder auf neuen Märkten zu entwickeln. Aus der Sicht der Nachhaltigkeit können durch Produkt-Dienstleistungssysteme Ressourcen geschont werden: Das Lukrieren von Umsätzen wird vom Ressourcenverbrauch entkoppelt, indem der Verkauf von Produkteinheiten zunehmend durch den Verkauf von Nutzungseinheiten ersetzt wird.

Im Rahmen des Projekts wurde eine 5-teilige Workshopreihe zur Initiierung, Gestaltung, Entwicklung und praktischen Umsetzung von nachhaltigen Produkt-Dienstleistungssystemen konzipiert und gemeinsam mit 13 innovativen Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen durchgeführt. Innerhalb der Workshopreihe wurden fünf große Themenblöcke abgehandelt, wobei auf einen Mix zwischen theoretischen Grundlagen und praktischen Umsetzungsinstrumenten geachtet wurde. Diese Themenblöcke bildeten auch die Grundlage für den Praxisleitfaden, der als ein wesentliches Projektergebnis entwickelt wurde:

Kapitel 1: Nachhaltige Produkt-Dienstleistungssysteme - eine etwas andere Sichtweise

  • Nachhaltige Entwicklung - Welche Bedeutung steckt hinter dem Begriff?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich aus dem Prinzip der Nachhaltigkeit für den einzelnen Betrieb?
  • Nachhaltige Produkt-Dienstleistungssysteme - eine Einführung
  • Erfolgreiche Praxisbeispiele
  • Praxisaufgabe

Kapitel 2: Mit Innovation und Kreativität zu neuen Produkt-Dienstleistungsideen

  • Was sind die Voraussetzungen für Innovationen in einem Unternehmen?
  • Welche Kreativitätstechniken und -methoden unterstützen die Entwicklung neuer Produkt-Dienstleistungsideen?
  • Praxisaufgabe

Kapitel 3: Die Bewertung von Produkt-Dienstleistungsideen aus der Sicht der Nachhaltigkeit

  • Wie können neue Produkt-Dienstleistungsideen auf ihre Nachhaltigkeit bewertet werden?
  • Vorstellung eines Excel-basierten Bewertungstools
  • Praxisaufgabe

Kapitel 4: Marketing und mehr - Fahrplan zur Marktfähigkeit neuer Produkt-Dienstleistungsideen

  • Welche Themen sind bei der Umsetzung neuer Produkt-Dienstleistungsideen zu berücksichtigen?
  • Welche Tools und Instrumente erleichtern die Umsetzung?
  • Praxisaufgabe

Kapitel 5: Ein Umsetzungsbeispiel von A bis Z

  • Beschreibung der Dienstleistungsidee
  • Darstellung der Entstehungsgeschichte

Kapitel 6: Die Evaluierung von Entwicklungsprozessen

  • Einführung in die Evaluierung (Ziele, Inhalte)
  • Vorstellen von Fragebögen für die Evaluierung von Entwicklungsprozessen

Publikationen

Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen - Leitfaden zur Entwicklung zukunftsfähiger Geschäftsfelder

Schriftenreihe 10/2003 B. Hammerl et al.
Deutsch, 70 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiterin:

Mag. Barbara Hammerl
JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
Institut für Nachhaltige Techniken und Systeme (JOINTS)

Partner:

Dr. Beate Littig
Institut für Höhere Studien (IHS)

Dr. Stefan Vorbach
Universität Graz (Institut für Innovations- und Umweltmanagement)

Dr. Fritz Hinterberger, Mag. Ines Omann
SERI (Sustainable Europe Research Institute)

Dr. Johannes Fresner
STENUM Forschungsgesellschaft mbH

ao. Univ.-Prof. Dr. Hans Schnitzer
Technische Universität Graz (Institut für Grundlagen der Verfahrenstechnik und Anlagentechnik

Dr. Christine Jasch
Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Ansprechpartner

Mag. Barbara Hammerl
JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
Institut für Nachhaltige Techniken und Systeme (JOINTS)
A-8010 Graz, Steyrergasse 17
Tel.: +43(0)316 876-2423
Fax: +43(0)316 876-2430
Email: barbara.hammerl@joanneum.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang