Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

"NAWARO-Torf" - Torfersatzprodukte aus regional verfügbaren NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN

Ersatz von Torf im Anwendungsbereich des Gartenbaues durch regionale nachwachsende Rohstoffe. Beurteilung nachwachsender Rohstoffe hinsichtlich ihrer Eignung für den Einsatz als Torfersatzprodukt, Testung dazu notwendiger Aufbereitungstechnologien und Labor- bzw. Praxisversuche im kleintechnischen Maßstab dieser Substrate für spezifische Anwendungsbereiche der Projektpartner.

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Kurzfassung

Übergeordnete Zielsetzung des vorliegenden Projektes ist es, Möglichkeiten für den Ausstieg aus der Torfnutzung im Bereich des Erwerbs- und Hobbygartenbaues zu finden. Ressourcenschonende und ökologisch, sowie ökonomisch sinnvolle Lösungen stehen dabei im Vordergrund. Die Wert steigernde Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen sowie biogenen Rest- und Abfallstoffen, als Ausgangssubstrat ist dabei eine richtungweisende Vorgabe. Die wesentlichen Zielvorgaben des Projektes sind die Grundlagenschaffung für Torfersatzprodukte für den Erwerbsgartenbau, den Hobbygartenbau sowie Einzelabnehmer, die Nutzung nachwachsender, regional verfügbarer Rohstoffe, sowie ökonomisch und ökologisch sinnvolle Lösungen gemäß der Leitprinzipien nachhaltiger Technologieentwicklung zu finden. Die angestrebten Projektergebnisse stellen sich wie folgt dar: 1 Charakterisierung regional verfügbarer, nachwachsender Rohstoffe im Hinblick auf ihre Einsetzbarkeit als Torfersatzprodukt gemäß definierter Anforderungen an ein solches Produkt;

Entwicklung und erste Testungen dafür notwendiger Aufbereitungstechnologie und Verfahren;

Grundlagen für die Produktion von Torfersatzstoffen und torffreien Substraten auf Basis dieser regional verfügbaren, nachwachsenden Rohstoffe bzw. biogener Abfallstoffe sowohl aus verfahrenstechnischer wie auch aus pflanzenbaulicher Sicht für den Anwendungsbereich Erwerbsgartenbau, Hobbygartenbau und den biologischen Gemüsebau.

Im bisherigen Projektverlauf wurden auf Basis von Literaturdaten und unter Berücksichtigung der Anforderungen an ein torffreies Substrat seitens künftiger Anwender insgesamt 21 Varianten eines möglichen Pflanzsubstrates hergestellt. Bei den Mischungen handelt es sich um Pflanzsubstrate auf Kompostbasis unter Verwendung von Baumnadeln, Hanf und Schilf. Die Versuchschargen wurden in den Betrieben der am Projekt beteiligten Firmen in Mengen zwischen 10 kg und 1 m3 hergestellt. Die Versuchschargen wurden in weiterer Folge chemisch-physikalisch charakterisiert bzw. für erste pflanzenbauliche Untersuchungen im biologischen Gemüse und Zierpflanzenbau bzw. im erwerbsmäßigen Gartenbau herangezogen.

Publikationen

Projektbeteiligte

Projektleiter

Mag. Dr. Marion Reinhofer
Joanneum Research, Institut für nachhaltige Techniken und Systeme

Projekt- und Kooperationspartner

Kontaktadresse

Joanneum Research,
Institut für nachhaltige Techniken und Systeme
Mag. Dr. Marion Reinhofer
Elisabethstrasse 16/1, 8010 Graz
Tel.: +43 (316) 876-1392
E-Mail: marion.reinhofer@joanneum.at
Web: www.joanneum.at/nts

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang