Foto: Zero Emissions

Erstellung eines Konzeptes zur Entwicklung der "Dienstleistung Schmierung" zur Maximierung der Anlagenlebensdauer auf Basis von Ionischen Flüssigkeiten als Spezialschmiermittel

Entwicklung des Konzeptes der "Dienstleistung Schmierung" mit dem Ziel der wesentlichen Steigerung der Lebensdauer von technischen Anlagen und somit einer Reduzierung deren Ressourcenverbrauches - eine Kombination aus Entwicklungs-Dienstleistung, Produktherstellung und Schmier-Dienstleistung.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Aus Vorgesprächen mit potentiellen Anwendern der Dienstleistung Schmierung, dem Anlagen- und Maschinenbau, wurde einerseits der Bedarf an einer derartigen Dienstleistung abgeleitet und andererseits das wirtschaftliche und ökologische Einsparungspotential erkannt. Die Dienstleistung Schmierung setzt sich aus den Teilschritten Definition des Schmierproblems, Entwicklung des Lösungs-Konzeptes, Bereitstellung Schmiermittel, Durchführung der Schmierung, Ersatz, Rücknahme und Entsorgung der Schmiermittel zusammen.

Die Ziele des Projektes sind die Erhebung und Strukturierung der Anforderungen von Maschinen- und Anlagenbauern an die "Dienstleistung Schmierung" sowie daraus abgeleitet die Definition, Überprüfung der Machbarkeit und Konzeption dieser Dienstleistung in Form einer engen Kooperation mit dem Kunden.

Im Projekt wurde untersucht, wie die konkrete Zusammenarbeit im Bereich der Dienstleistung Schmierung mit Industriepartnern zu definieren ist. Im ersten Schritt wurden Telefoninterviews mit Herstellern von Maschinen und Anlagen geführt. Im zweiten Schritt wurde aufbauend auf dem ersten Schritt ein Fragebogen erstellt und an weitere potentielle Kunden gesandt. Im Dritten Schritt erfolgte die Überprüfung der Ergebnisse der bisherigen Evaluierung.

Vorteile gegenüber dem derzeitigen Stand der Technik ergeben sich unter anderem aus dem Ersatz von klassischen, auf Mineralöl basierenden, durch auf Naturstoffen basierenden ionischen Schmiermittel und dem damit zusammenhängenden Ziel einer massiven Verlängerung der Lebensdauer von technischen Maschinen und Anlagen. Diese Vorteile spiegeln sich in einer massiven Reduzierung des Ressourceneinsatzes und somit in einer Steigerung der Nachhaltigkeit wider.

In vielen Anwendungen stoßen klassische Schmiermittel derzeit an die Grenzen des technisch Möglichen, oft müssen Limitationen der Haltbarkeit technischer Systeme und somit eine geringe Ressourceneffizienz aufgrund einer Nichtverfügbarkeit von alternativen Schmierkonzepten und Dienstleistungen in Kauf genommen werden.

Die Vorteile der Dienstleistung Schmierung liegen in der völlig neuartigen Zielsetzung, eine anwendungsorientierte Dienstleistung im Bereich Schmiermittel mit dem Einsatz einer bisher in diesem Zusammenhang nicht erforschten Substanzklasse der ionischen Flüssigkeiten zu entwickeln. Ein Grundkonzept dieser anwendungsorientierten Dienstleistung ist die Konzentration auf die zu lösende technisch/wirtschaftliche Aufgabe der Schmierung und nicht wie bisher die Konzentration auf Standard-Schmiermittel, an welche sich die technische Anlage anzupassen hat.

Publikationen

Erstellung eines Konzeptes zur Entwicklung der "Dienstleistung Schmierung" zur Maximierung der Anlagenlebensdauer auf Basis von Ionischen Flüssigkeiten als Spezialschmiermittel

Schriftenreihe 05/2007 DI Dr. Michael Kotschan MBA, Herausgeber: Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie
Deutsch, 43 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter

DI Dr. Michael Kotschan MBA
pro ionic Production of Ionic Substances

Projekt- und Kooperationspartner

  • Mag. Dr. Wolfgang Staber MBA, Ing. Christian Lackner
    Montanuniversität Leoben

Kontaktadresse

Peter Tunner Str. 19
8700 Leoben
Tel.: +43 (3842) 47044-20
Fax: +43 (3842) 47044/78
E-Mail: michael.kotschan@proionic.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang