Grüne Bioraffinerie

"ecofashion - Mode mit Zukunft!" - Tagung zum Thema ökologische und soziale Auswirkungen der Textilproduktion

Die Tagung wurde für LehrerInnen in AHS, BHS, Berufs- und Modeschulen sowie Angestellte aus der Textilbranche veranstaltet. Die MultiplikatorInnen erhielten zielgruppenadäquat aufbereitete Informationen und Unterrichtsmaterialien über die ökologischen, sozialen und gesundheitlichen Auswirkungen der Textilproduktion.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Das Projekt "ecofashion - Mode mit Zukunft!" basiert auf den Ergebnissen des im Jahr 2006 durchgeführten Projektes "Ökotextilien - aus der Nische zum Trendprodukt". "die umweltberatung" hat damals den österreichischen Ökotextilmarkt recherchiert und gemeinsam mit dem österreichischen Gallup Institut eine Konsumtypologie für sozial und ökologisch produzierte Textilien erstellt. Auf dieser Basis entwickelte "die umweltberatung" Kommunikations- und Vermarktungsstrategien für den österreichischen Ökotextilmarkt. Ziel des Projekts war es, das Angebot an Ökotextilien und damit auch österreichische ProduzentInnen und HändlerInnen zu stärken.

Im Projekt "ecofashion - Mode mit Zukunft!" wurden MultiplikatorInnen aus dem Bereich Schule und Textilindustrie für das Thema Ökotextilien sensibilisiert. Im Zentrum stand dabei die Tagung "ecofashion - Mode mit Zukunft!" im November 2009. Als Vorbereitung für die Tagung wurden die im Jahr 2006 im Vorgängerprojekt recherchierten Ökotextil-Labels mit den Labels des Einzelhandels ergänzt und aktualisiert. Weiters wurden Folgen der Textilproduktion und ökologische Alternativen für PädagogInnen und KonsumentInnen zielgruppengerecht aufbereitetet.

Die Tagung richtete sich an PädagogInnen und VertreterInnen der Textilbranche. Sie wurden über soziale Missstände und negative ökologische Auswirkungen der Textilproduktion sowie mögliche gesundheitliche Belastungen für die VerbraucherInnen informiert. "die umweltberatung" legte den Schwerpunkt der Veranstaltung auf die Präsentation von ökologischen Alternativen und rief zur grünen Revolution im Kleiderschrank. PflanzenfärberInnen zeigten die Ergebnisse ihrer Forschungen, heimische ÖkotextilanbieterInnen ließen einen Blick hinter die Kulissen zu und berichteten über ihren Einstieg in die ökologische und soziale Produktion. "die umweltberatung" bot eine übersichtliche Darstellung der zahlreichen Labels und Gütesiegel und stellte die ökologischen und sozialen Kriterien der bekanntesten Ökotextil-Labels vor. Auch die Verwertung von Alttextilien wurde thematisiert.

Der zweite Teil der Veranstaltung war in Workshops gegliedert, hier konnten die Teilnehmer-Innen in fünf verschiedenen Workshops Teile der im Rahmen des Projekts erstellten Unterrichtsmaterialien ausprobieren. Kompakte Hintergrundinformation wurde für den Einsatz im Unterricht und im Betrieb präsentiert.

Für die TeilnehmerInnen aus dem Bereich Handel und Produktion wurden die FAQ´s zu Ökotextilien, Zahlen, Fakten und Argumente präsentiert und die Unterschiede zwischen konventionellen und ökologisch produzierten Textilien dargestellt. Ziel der Veranstaltung war es, Werkzeuge zu bieten, um die besondere Qualität von Ökotextilien kompakt für Konsument-Innen darzustellen.

Ziel des Projekts war es, in der Informationsvermittlung die MultiplikatorInnen anzusprechen, um eine nachhaltige und effiziente Streuung der Inhalte im Unterricht zu gewährleisten. Durch die spezielle Aufbereitung als Online-Handbuch wird innerhalb der Zielgruppe KonsumentInnen eine breite Bewusstseinsbildung erreicht.

Publikationen

"ecofashion - Mode mit Zukunft!"

Tagung zum Thema ökologische und soziale Auswirkungen der Textilproduktion.
Schriftenreihe 43/2010 M. Knieli, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 258 Seiten

Downloads zur Publikation

Handbuch: ecofashion - Mode mit Zukunft!

Ökologische Auswirkungen der konventionellen Textilproduktion und grüne Alternativen
Mag.a Michaela Knieli, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 44 Seiten

Downloads zur Publikation

Methodenset: ecofashion - Mode mit Zukunft!

Für den Einsatz im Unterricht in AHS, BHS, Berufs- und Modeschulen.
Mag.a Michaela Knieli, Mag.a Gabriele Wittner, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 75 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleitung

Mag. Michaela Knieli
"die umweltberatung" Wien

Kontaktadresse

"die umweltberatung" Wien
Mag. Michaela Knieli
Buchengasse 77 / 4.Stock A-1100 Wien
Tel.: +43 (1) 8033232-43
E-Mail: michaela.knieli@umweltberatung.at
Web: www.umweltberatung.at

"die umweltberatung" Wien ist eine Einrichtung von Die Wiener Volkshochschulen GmbH

Diese Seite teilen ...

zum Anfang