Foto: Harzimprägnierung

Ecodesign Lernspiel

Entwicklung eines Konzepts für ein Ecodesign Lernspiel mit dazugehörigen Methodik für das Datenmaterial. Das Lernspiel soll in Schulen und Jugendorganisationen zur Verbreitung von grundlegendem Wissen über Nachhaltigkeit als Anreiz bei Kaufentscheidungen zum Einsatz kommen.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Das Ecodesign Lernspiel Sustainable Living (kurz SuLi) soll Jugendlichen ab 14 Jahren grundlegendes Wissen über Nachhaltigkeit auf spielerische Art vermitteln. Dieses Wissen soll helfen, umwelt- und sozial gerecht produzierten Produkten oder Produktdienstleistungen beim Einkauf den Vorzug zu geben. Dies kann über die Steigerung der Nachfrage zu einer Stärkung des Marktes für nachhaltige Produkte und einer Etablierung von (österreichischen) Firmen in diesem Bereich führen.

Ziel des Projektes war die Entwicklung und Überprüfung eines Konzeptes für ein derartiges Ecodesign Lernspiel. Dies umfasst die Analyse der Zielgruppe, Entwicklung einer Methodik für die Datengenerierung, Erstellen einer ökologischen Datenmatrix für verschiedene Produkte, Entwicklung einer Simulation zur Vernetzung dieser Daten und Implementierung eines Prototyps. Für das Spielkonzept wurden neben dem Ablauf das grafische Design, die Interaktion und der technischen Rahmen entworfen. Am Ende stand die Evaluierung des Konzeptes mit Hilfe des funktionsfähigen Prototyps an einem Wiener Gymnasium. In der Grundidee des Ecodesign Lernspiels müssen die SpielerInnen einerseits Produkte des alltäglichen Lebens konsumieren und anderseits diese Produkte produzieren. Dies geschieht in einer virtuellen Welt, die als Multiplayer Game aufgebaut ist. Daher haben die Entscheidungen der einzelnen SpielerInnen Einfluss auf alle anderen am Spiel beteiligten Personen. Die Beispielprodukte aus Freizeit, Haushalt, Ernährung und Transport sind realitätsnahe gehalten, damit ein einfacher Bezug zum realen Leben für die Jugendlichen herstellbar ist. Diese Produkte sind die Grundlagen für die Simulation der ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen des Konsums, welchen die SpielerInnen sowohl durch nachhaltiges Wirtschaften als auch durch nachhaltiges Konsumverhalten beeinflussen können.

Die Daten für die Beispielprodukte sind im Bezug auf die drei Säulen der Nachhaltigkeit - Ökologie, Ökonomie und Soziales - entlang des Produktlebenszyklus erhoben worden. Sie erlauben den SpielerInnen die Herstellung eines Produktes auf unterschiedliche Art und Weise, was sich sowohl im Preis als auch in der Entwicklung des ökologischen und sozialen Umfeldes (z.B. Verschmutzungsgrad von Luft- oder Wasser, Lohnniveau, etc.) bemerkbar macht.

Neben der Berücksichtigung von E-Learning-Theorien bei der Erstellung gab es einen Pilot-Einsatz des Spieles an einem Wiener Gymnasium, bei dem der Erfolg eines derartigen Spieles im schulischen Einsatz evaluiert wurde. Die Zielgruppe ist außerdem bereits in einer frühen Entwicklungsphase mit ihren Bedürfnissen und Wünschen über Kooperationsklassen eingebunden worden.

Publikationen

Konzeption eines ECODESIGN Lernspiels für Schulen und Jugendorganisationen

Schriftenreihe 43/2008 W. Wimmer, et al.
Deutsch, 183 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter

Wolfgang Wimmer
Institut für Konstruktionswissenschaften / Forschungsbereich ECODESIGN

MitarbeiterInnen

Maria Huber, Peter Judmaier, Rainer Pamminger

Projekt- und Kooperationspartner

  • Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung
    Peter Fleissner, Margit Pohl, Markus Rester
  • Institut für Bildungswissenschaft/Medienpädagogik
    Kerstin Barnet, Daniela Leopold, Christian Swertz
  • Umweltberatungen Niederösterreich und Wien
    Julia Katzmann, Michaela Knieli, Manuela Lanzinger, Ursula Müllner, Gabriele Wittner
  • Forum Umweltbildung
    Barbara Höller, Marion Kaar
  • Gymnasium Bernoullistrasse
    Andreas Gindl, Kurt Winterstein
  • GP designpartners
    Jürgen Spangl
  • backbone.interactive
    Gunter Hager, Thomas Hantsch, Peter Judmaier, Jörg Piringer, Martin Porocnik, Philipp Schlörb

Kontaktadresse

Ao. Univ. Prof. DI Dr. techn. Wolfgang Wimmer
TU Wien, Institut f. Konstruktionswissenschaften und Technische Logistik
Getreidemarkt 9, 1040 Wien
E-Mail: wimmer@ecodesign.at
Web: www.ecodesign.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang