Foto: Frontansicht, S-House

Neue Fördermöglichkeiten für marktfähige Fabrik der Zukunft Entwicklungen

Das klima:aktiv Programm "nawaro markt" unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von konkreten Investitionsvorhaben zur stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe.

Inhalt

Klima:aktiv Programm nawaro markt

Für marktfähige Fabrik der Zukunft Entwicklungen bietet das klima:aktiv Programm "nawaro markt" fachliche Beratung, Kooperation mit Partnerinnen und neue Fördermöglichkeiten. Das Programm zielt darauf ab, eine nachhaltige Nutzung der nachwachsenden Rohstoffe in Österreich zu unterstützen und insbesondere die stoffliche Nutzung der NAWARO aktiv zu forcieren.

Seit 2009 ist die stoffliche Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen und deren Produkten ein neuer Förderschwerpunkt zur Reduktion von Treibhausgasen und Schonung der Umwelt. Sie ist als Investitionsfördermaßnahme zur Herstellung bzw. Anwendung von Nawaro-Produkten mit einem Standardfördersatz von 25% vorgesehen.

Was wird gefördert?

  • Investitionen zur Erzielung unmittelbarer Umwelteffekte in Zusammenhang mit der Verarbeitung in Produktionsanlagen oder dem gewerblichen Einsatz von Produkten auf Basis nachwachsender Rohstoffe;
  • Erhöhte Rohstoffkosten bei der Verwendung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen können in der Berechnung der Förderungsbasis als operative Kosten gemäß den Umweltleitlinien der Europäischen Union (2008/C 82/01) einbezogen werden.

Beispielsweise können Investitionen insbesondere beim Einsatz von folgenden Nawaro-Produkten bzw. Produktgruppen gefördert werden:

  • Flachs-, Hanf und Stohdämmstoffe;
  • Biokunststoffe;
  • Naturfaserverstärkte Kunststoffe (Verbundstoffe);
  • Lösungsmittel auf Milchsäurebasis;
  • Öle Farben und Lacke auf Pflanzenölbasis;

Die betriebliche Umweltförderung im Inland wird im Auftrag des Lebensministeriums durch die Kommunalkredit Public Consulting GmbH abgewickelt.

Begleitende Aktivitäten des Programms

Neben der finanziellen Fördermöglichkeiten bietet das Programm "nawaro markt" zahlreiche begleitende Unterstützungsleistungen:

  • Identifikation und Stärkung von bestehenden Akteuren, Regionen, Herstellern und Verarbeitern entlang der Wertschöpfungskette
  • Aufbau eines positiven Images bei KonsumentInnen, Handel, Gemeinden, öffentliche Beschaffung
  • Qualitätskriterien und Leitlinien für die effiziente Verwendung von NAWARO mittels Nutzungskaskaden (d.h. optimierte stoffliche UND energetische Wertschöpfung aus dem Anbau einer Pflanze)
  • Behebung bestehender Informationsdefizite bei Produzenten und Rohstofflieferanten durch Öffentlichkeitsarbeit, Schulung und Beratung
  • Aktive Unterstützung beim Markteintritt durch klima:aktiv Partnerschaften mit dem Handel, mit regionalen Initiativen und der öffentlichen Beschaffung
  • Etablierung einer Qualitätssicherung im Zuge des klima:aktiv Programms (Produktsiegel/ Umweltzeichen)
  • Starthilfe durch Initiierung, Entwicklung und Umsetzungsbegleitung regionaler Schlüssel-, Impuls-, und Pilotprojekte

Das Programm wurde mit Juni 2009 gestartet und ist für eine 4-jährige Laufzeit (von 2009 bis 2012) konzipiert.

Downloads

Kontakt

Programmmanagement
klima:aktiv nawaro markt
Mag. Andrea Bruckner
Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency
Mariahilfer Straße 136, A-1150 Wien
Tel.: +43 (1) 5861524-0
Fax: +43 (1) 5861524-340
E-Mail: andrea.bruckner@energyagency.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang