Biodiesel

Wettbewerb "Klimaschutzgemeinde 2008"

Bei diesem Wettbewerb, von Verbund, Gemeindebund und Lebensministerium, können Klimaschutzprojekte in den Kategorien technische Maßnahmen zu erneuerbaren Energie, technische Maßnahmen zu Energieeffizienz sowie zu Bewusstseinsbildung und Vorbildwirkung bis 18. Mai 2008 eingereicht werden!

Inhalt

Wer darf einreichen?

  • Gemeinden im gesamten Bundesgebiet sowie Projekte in der interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ). Bei interkommunalen Projekten muss eine einzelne Gemeinde für alle beteiligten Kommunen einreichen.
  • Pro Gemeinde darf 1 Projekt eingereicht werden.
  • Auch Projekte, die bereits ausgezeichnet oder prämiert wurden, können eingereicht werden.

Welche Projektarten dürfen eingereicht werden?

Projekte im Bereich Erneuerbare Energie und Energieeffizienz: Wettbewerbsbeiträge sollen sich mit der Erzeugung, dem Verbrauch bzw. der Einsparung von Strom und Wärme befassen.

Zeitrahmen für Wettbewerbsbeiträge

Teilnehmen dürfen:

  • Bereits abgeschlossene Projekte (Projektabschluss muss nach dem 01.01.2006 liegen)
  • Projekte in Umsetzung
  • Konzepte, wenn die Aussicht auf Umsetzung bis zum 31.12.2009 besteht

Einsendeschluss ist am 18. Mai 2008

Online-Einreichformular und weitere Informationen zum Wettbewerb

Bewertungskriterien

  • Innovationsgrad und Innovationsförderung: Wie innovativ ist das Projekt? Löst es Innovationen in der Gemeinde aus?
  • Energie- und Kosteneffizienz von technischen Maßnahmen: Wie ist das Verhältnis vom erzielten Nutzen zum nötigen Aufwand (Energie und Einsatz finanzieller Mittel)? Ist das Projekt auf Dauer wirtschaftlich darstellbar?
  • Energie- und Emissionseinsparungen: Wird Energie eingespart? Wird Energie aus fossilen Energieträgern ersetzt und damit CO2-Emissionen eingespart?)
  • Einbettung in Energiekonzept/-programm: Gibt es ein Energie- oder Klimaprogramm in der Gemeinde, in welches das Projekt eingebettet ist? In welchem Umfang trägt das Projekt zur Erreichung der Ziele im Programm bei?
  • Regionale Einbettung: Wurde die Bevölkerung in das Projekt mit einbezogen? Trägt das Projekt zur regionalen Wertschöpfung, zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen bei?
  • Vorbildwirkung und Übertragbarkeit: Inwieweit ist die Gemeinde Vorbild für die Bürger und andere Gemeinden? Ist das Projekt auf andere Gemeinden übertragbar?
  • Einbindung der Bevölkerung in Energieeffizienz- und erneuerbare Energieprojekte (Beratung, Förderung)

Träger des Wettbewerbs

Kontakt

kommunalnet.at
Liechtensteinstraße 35
1090 Wien
Tel.: +43 (1) 31631-171
Fax: +43 (1) 31631-99171
E-Mail: office@kommunalnet.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang