Foto: Frontansicht, S-House

Rainbow - Neues Fasermaterial aus Zellulose

Die weltweit mit Abstand am häufigsten verwendete Fasermischung in der Textilindustrie ist die Mischung von Polyester mit Cellulosefasern. Pro Jahr werden mehr als 500.000 t Viskosefasern mit Polyester verarbeitet. Traditionell werden diese Fasermischungen in einem kosten- und ressourcenaufwändigen Zweibadverfahren gefärbt. In einem Vorgängerprojekt wurde die neue Zellulosefaser Rainbow von der Firma Lenzing AG entwickelt. Im Unterschied zur normalen Viskosefaser wird die Rainbow-Faser aus nachwachsenden Rohstoffen unter dem Prinzip des nachhaltigen Wirtschaftens gewonnen.

Textilien, die aus einem Gemisch aus Polyester- und Zellulosefasern bestehen, sind aufgrund ihrer hervorragenden Trage- und Pflegeeigenschaften weit verbreitet und werden auch in Zukunft zu den wichtigsten Fasermischungen zählen. Die Färbung solcher Polyester/Zellulose-Mischungen ist jedoch relativ aufwendig: in einem zeitintensiven, zweistufigen Prozess muss zunächst die Polyesterkomponente gefärbt werden, bevor anschließend der Zelluloseanteil unter völlig anderen Prozessbedingungen gefärbt wird. Dieser traditionelle Färbeprozess benötigt beträchtliche Mengen an Chemikalien, Farbstoffen, Wasser und Energie. Diesen Nachteil kann Lenzing Viscose Rainbow vermeiden.

Die Zellulosefaser Rainbow weist besondere Färbeeigenschaften auf, die die Färbung von Polyester/Rainbow-Mischungen in einem einstufigen Färbeprozess möglich machen. Die Zellulosefaser Rainbow unterscheidet sich dabei von konventioneller Viskose nur durch die Färbeeigenschaften, während die physikalischen Eigenschaften wie Festigkeit, Dehnung, Wasseraufnahmefähigkeit, etc. absolut ident sind.

Aufgrund der verbesserten Färbeeigenschaften kann Rainbow unter Polyesterfärbebedingungen bei 130°C mit Direkt- und Metallkomplexfarbstoffen ohne Zugabe von Salz umweltschonend gefärbt werden, wobei die gleichen Echtheiten wie bei der traditionellen, kostenintensiveren Reaktivfärbung erreicht werden.

Es zeigte sich, dass die neuartige Technologie eine wesentlich ressourcenschonendere Färbung von textilen Mischgeweben ermöglicht. Bei einer großtechnischen Herstellung kann mit Einsparungen von 95% Salz, 60% Wasser, 45% Energie und 30% Farbstoff gerechnet werden. Auf einen Mitteleuropäischen Einsparungswert bei der Jahresproduktion von Viskose gebracht bedeutet das: 11 400t Salz, 750 000m3 Wasser, 180 000GJ Energie und 50t Farbstoff.

Durch den Einsatz von modernen Abwasseraufbereitungstechnologien, die ebenfalls in diesem Projekt evaluiert wurden, lassen sich zusätzlich ca. 30 % des Frischwasserbedarfs einsparen. Außerdem ergibt sich für den Färber eine signifikante Zeitersparnis, die zu einer erheblichen Steigerung der Produktivität führt.

Mit "Rainbow 2" konnte das große Potential an Möglichkeiten aufgezeigt werden, nachhaltige Neuerungen auf dem Gebiet der textilen Produktion und Verarbeitung einzuführen und zu nutzen. Im Rahmen des Projekts wurden Grundlagenerkenntnisse für einen Schritt in die Zukunft der europäischen Textilbranche erarbeitet. Sie beweisen, dass sich ökologische Grundsätze und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen. Nur durch eine feste Verankerung und Intensivierung von Forschung und Entwicklung, in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen kann die europäische Textilindustrie langfristig im weltweiten Wettbewerb bestehen.

Innovationen:

  • Lenzing Viscose Rainbow ist eine Viskosefaser mit innovativen Färbeeigenschaften.
  • Polyester/Rainbow-Mischungen können einstufig und einbadig gefärbt werden. Die Qualität der Färbung entspricht dem konventionellen Reaktivverfahren.
  • Der Textilveredler profitiert von deutlich verkürzten Färbezeiten.
  • Der Verbrauch an Chemikalien, Farbstoffen, Energie und Wasser wird dabei drastisch reduziert.

Projektbeteiligte

Projektleitung

JOANNEUM RESEARCH, Univ. Prof. Dr. Volker Ribitsch

Projektpartner

  • LENZING AG, Dr. Josef Schmidtbauer
  • HEINISCH TEXTLVEREDELUNG, Dr. Kurt Heinisch
  • TEXTILVEREDELUNG HEILIGENKREUZ, Herr Panrock
  • VOSSEN Frottierwaren, Mag. Christian Pfeiffer

Kontakt

JOANNEUM RESEARCH
Univ. Prof. Dr. Volker Ribitsch
Tel.: +43 (316) 876-1225
E-Mail: Volker.Ribitsch@joanneum.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang