Systematische Optimierung der Biogasanlagenentwicklung durch strategisches Lernen von bereits realisierten Anlagen und Projekten

Systematische Optimierung von Biogasanlagensystemen durch Aufbereitung und Darstellung positiver Erfahrungen aus der Praxis und Fehlern aus der Vergangenheit. Kompakte Zusammenführung von Erfahrungen verschiedener Branchen (Planer, ausführende Unternehmen, Berater und Anlagenbetreiber).

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Kurzfassung

Ausgangssituation

Die Anzahl der Biogasanlagen in Österreich hat sich in den letzten rasant entwickelt. Im Normalfall errichtet jeder Biogasanlagenbetreiber im Laufe der Lebenszeit nur eine einzige Biogasanlage. Errichter und Planer von Biogasanlagen bauen zwar jährlich eine größer Anzahl von Biogasanlagen, sind aber ständig einem sich rasch veränderten Biogasmarkt und einem enormen Zeitdruck ausgesetzt. Lerneffekte durch sehr große Stückzahlen realiserter Biogasprojekte sind deshalb nur sehr mäßig ausgeprägt. Durch ein gezieltes Sammeln von Erfahrungswerten zahlreicher Praktiker und Experten, sowie einer kompakten Zusammenstellung dieser wertvollen Informationen soll ein rasches und strategisches Lernen von bereits realisierten Anlagen und Projekten möglich werden und so der gesamten Biogasbranche übersichtlich zur Verfügung stehen.

Inhalte und Zielsetzung

Im Rahmen des Projekts sollen die Schwachstellen bisheriger Biogasanlagen identifiziert und in einen Fehlerkatalog aufgenommen werden. Basierend auf diesen Daten soll ein Maßnahmenkatalog erstellt werden, welcher die Vorgangsweise beschreibt, wie derartige bereits aufgetretene Fehler vermieden werden können. Dieser Katalog wird eine kompakte Zusammenführung von Erfahrungen verschiedener Branchen (Planer, ausführende Unternehmen, Berater und Anlagenbetreiber) sein.

Eine umfassende Beschreibung von bereits aufgetretenen Fehlern und deren angewandter Gegenmaßnahmen soll diese Fehler in Zukunft vermeiden lassen. Durch die Einbindung zahlreicher Praktiker (Betreiber, Planer, bauausführende Unternehmen, Wissenschaftler und Berater) wird ein breiter Erfahrungswertschatz übersichtlich zusammengeführt. Dadurch profitiert jeder einzelne mitwirkende Akteur, aber auch die gesamte Biogasbranche.

Der aus dem Projekt entstehende Optimierungsleitfaden wird allen interessierten Personen zur Verfügung stehen. Durch diesen Optimierungsleitfaden wird die Qualität der österreichischen Biogasanlagen steigen und das strategisches Lernen aus Fehlern der Vergangenheit wird beschleunigt.

Zielgruppe

Biogasanlagenplaner, Bauteillieferanten, Projektentwickler für Biogasanlagen, Biogasberater, Forschungseinrichtungen und Betreiber von Biogasanlagen

Methodische Vorgehensweise

Um einen qualitativ hochwertigen Fehlerkatalog zu erhalten, der sowohl für bestehende als auch für künftige Biogasanlagen eine wichtige Basis zur Fehlervermeidung und Fehlererkennung darstellen soll, werden erfahrene Praktiker und Experten zur Mitarbeit eingeladen. Einerseits werden persönliche, etwa zweistündige Interviews durchgeführt, andererseits finden Diskussionsrunden mit Praktikern und Experten statt.

Die erhobenen Informationen werden wertfrei und anonymisiert dargestellt. Das heißt es wird nur aufgezeichnet welcher Fehler aufgetreten ist, aber nicht bei welcher Anlage, nicht wer der Betreiber, Planer oder Lieferant war und auch nicht wer die Schuld für den Fehler trägt.

Erwartete Ergebnisse

Nach Abschluss des Projektes wird ein umfangreicher Leitfaden vorliegen. Dieser Leitfaden beinhaltet in der Praxis aufgetretene Fehler bei der Planung, Errichtung und Betrieb von Biogasanlagen und beschreibt erfolgreiche und sinnvolle Gegenmaßnahmen und Optimierungsvorschläge.

Die Ergebnisse werden über elektronische Newsletter verbreitet und stehen nach Abschluss des Projekts als Download auf verschiedenen Websites zur Verfügung.

Projektbeteiligte

Projektleiter

Ing. Karl Puchas
Lokale Energie Agentur Oststeiermark

Projekt- und Kooperationspartner

  • ARGE Kompost & Biogas
  • Universität für Bodenkultur Wien - IFA Tulln
  • BIOS BIOENERGIESYSTEME GmbH

Kontaktadresse

Lokale Energie Agentur Oststeiermark
Auersbach 130, 8330 Feldbach
Tel.: +43 (3152) 8575 - 500
Fax: +43 (3152) 8575 - 510
E-Mail: office@lea.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang