Energiesystem - Industrieregion

Analyse von Erfolgsfaktoren, Barrieren und Risiken für den Entstehungs- und Umsetzungsprozess der Systemintegration erneuerbarer Energietechnologien in energieintensiven Industrieregionen.

Kurzbeschreibung

Energiewirtschaftliche Modellsysteme in Demonstrationsregionen, die sich in der Entstehungs- bzw. in der Umsetzungsphase befinden, entwickeln sich im Sinne der Programmlinie, meist in industrieschwachen Regionen. Das Hauptziel dieses Projektes ist ein Herausarbeiten der entscheidenden Risiken und Erfolgsfaktoren für eine längerfristige Umstellung des Energiesystems im Sinne einer nachhaltigen Versorgung. Die inhaltliche Konzentration dieser Grundlagenstudie zielt auf den sinnvollen Einsatz erneuerbarer Energieträger in Regionen mit hohem Industrieanteil ab. Dafür sollen allgemeingültige Aussagen gewonnen werden, die auf folgende Fragestellungen abzielen:

  • Welche Bedingungen sind günstig, um eine Industrieregion mit regenerativer Energieträgern zu versorgen beziehungsweise bis zu welchem Grad ist dies möglich?
  • Gibt es (mittelfristig) Grenzen, die eine ganzheitliche Substitution fossiler Energieträger durch regenerative Rohstoffe ausschließen?

Die erarbeiteten Einflussfaktoren können ein wesentlicher Bestandteil zukünftiger energiepolitischer Entscheidungen sein.

Das Projekt wird in vier aufeinander aufbauenden und miteinander verknüpften Arbeitsschritten umgesetzt:

  1. Istanalyse Industrieregion
    Erhebung der Angebots-, Nachfrage- und Übertragungsstruktur
    Recherche über die Rahmenbedingungen des regionalen Energiesystems

  2. Potenzialanalyse Industrieregion
    Erhebung der Einflussfaktoren von bestehenden und in Entstehung befindlichen Modellregionen
    Abschätzung des Potenzials regional verfügbarer, erneuerbarer Energieträger
    Auflistung der möglichen Technologielinien
    Erfassung des Effizienzsteigerungspotenzials

  3. Erarbeitung der Umsetzungsfaktoren
    Ausarbeitung einer Beurteilungsmethodik
    Aufbereitung von Erfolgsfaktoren und Risiken der betrachteten Region und Abgleich mit den Faktoren bestehender Modellregionen
    Abbildung eines "Energiesystem-Mix" in Form von Szenarien

  4. Allgemeine Aussagen
    Beurteilung der gefundenen Einflussfaktoren in Hinblick auf ihre Allgemeingültigkeit

Als konkrete Ergebnisse liegen am Ende des Projektes einerseits eine Analyse der Erfolgsfaktoren und Risiken bestehender bzw. im Entstehen befindlicher Demonstrationsregionen vor, andererseits Daten und Analysen zur betrachteten energieintensiven Industrieregion. Zusätzlich werden allgemeine Rückschlüsse auf andere Industrieregionen und deren Einflussfaktoren bei der Umstellung auf ein nachhaltiges Energiesystem im Sinne der Programmlinie dargestellt.

Publikationen

Regenerative Energieversorgung einer Industrieregion

Chancen - Potenziale - Grenzen
Schriftenreihe 52/2007 M. Tragner et al., Herausgeber: bmvit
Deutsch, 180 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter:
DI Dr. Manfred Tragner

Institut/Unternehmen:
FH JOANNEUM
Infrastrukturwirtschaft / Urban Technologies

Weitere Projekt- bzw. Kooperationspartner:

  • Technisches Büro Theißing-Brauhart

Kontaktadresse

DI Dr. Manfred Tragner
FH JOANNEUM Kapfenberg
Werk-VI-Straße, A-8605 Kapfenberg
Tel.: (+43 3862) 33600-6312
E-Mail: manfred.tragner@fh-joanneum.at
Internet: FH Joanneum

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang