Informationsplattform solarfassade.info gestartet

Die erste österreichische Solar-Infoplattform für Architektur- und Baubranche wurde gestartet und bietet alle Informationen über solares Bauen in Österreich.

Inhalt

www.solarfassade.info ist die erste Infodrehscheibe in Österreich zum Thema multifunktionale Solarfassaden und solares Bauen. Die vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) ins Leben gerufene Website informiert über Grundlagen, Möglichkeiten und Potentiale der photovoltaischen Integration, inspiriert mit Best-Practice-Beispielen und ermöglicht mittels AnbieterInnen-Datenbank gezielt Firmenkontakte.

Gebäudeintegrierte Photovoltaik (GIPV) produziert elektrische Energie verbrauchernah, ohne Lärm und Abgabe von Schadstoffen. Trotz zahlreicher Vorteile scheuen sich viele österreichische ArchitektInnen und BauunternehmerInnen multifunktionale Solarfassaden bei geplanten Bauvorhaben einzusetzen. Mit der Website www.solarfassade.info erhält die Branche kompakte und gut aufbereitete Informationen, die zum Ausbau der Solartechnologie am österreichischen Markt führen soll. Die Website wurde auf Basis einer österreichweiten Branchenumfrage im Auftrag der BMVIT-Programmlinie "Energiesysteme der Zukunft" realisiert. Bei der Umfrage gaben ArchitektInnen und BauunternehmerInnen an, sich nicht ausreichend über solares Bauen mit gebäudeintegrierten PV-Fassaden informiert zu fühlen und äußerten explizit den Wunsch nach verstärkter Wissensvermittlung.

Das Webportal vermittelt grundlegendes Know-how zu Photovoltaik, GIPV sowie den verschiedenen am Markt erhältlichen Modulen. Die Seite informiert über Investitionskosten, Fördermöglichkeiten und bietet einen Kostenvergleich von Fassadenbaustoffe. Detaillierte Beschreibungen zu Ausrichtung, möglichen Einsatzflächen und Vorteilen wie Wärme-, Schall- und Witterungsschutz liefern einen Überblick über die vielseitigen Umsetzungsvarianten.

Für die konkrete Realisierung steht ein Umsetzungsleitfaden zur Verfügung. Dieser zeigt Planungsfaktoren auf, vergleicht anhand einer Simulation verschiedene PV-Fassaden, informiert über die rechtlichen Rahmenbedingungen und erklärt den administrativen Ablauf von der Baubewilligung bis zur Fertigstellung des Bauvorhabens. Mit dem umfassenden AnbieterInnenverzeichnis können PartnerInnen aus den Branchen Architektur, Energietechnik, F&E, Gesamtanbieter & Projektmanagement, Komponenten & Systeme, Module für die Realisierung auf einen Klick gefunden werden.

Zum weiteren Informationsaustausch lädt das BMVIT im Herbst zum solar architecture i-vent. Die Veranstaltung ermöglicht den fachlichen Diskurs, Fragen können direkt an ExpertInnen gerichtet und Kontakte mit PartnerInnen aus der Branche geknüpft werden. Detaillierte Informationen zum solar architecture i-vent folgen in Kürze auf www.solarfassade.info.

Das Projekt "Technologietransfer Solarfassaden" wird im Rahmen der Programmlinie "Energiesysteme der Zukunft" - einer Kooperation des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) mit der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) - durchgeführt.

Download

Diese Seite teilen ...

zum Anfang