Thermische Vergasung von Biomasse

Einholung, Aufbereitung und Verbreitung von Informationen über internationale Entwicklungen im Bereich Thermische Vergasung von Biomasse sowie Leitung von verschiedenen Task-Schwerpunkten (Teilnahme an der Task 33 des IEA - Bioenergieprogramms)

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Das Ziel von Task 33 "Thermal Gasification of Biomass" von IEA Bioenergy ist es, die thermische Vergasung von Biomasse zu unterstützen, um langfristig fossile Brennstoffe zu ersetzen. Die Aktivitäten des Tasks sind Koordination der Forschungsaktivitäten der einzelnen Mitgliedsländer, um nichttechnische Barrieren zu identifizieren und Beiträge zu deren Beseitigung zu leisten.

Der Nutzen der österreichischen Beteiligung an IEA Bioenergy besteht vor allem darin, dass IEA Bioenergy auf einen aktiven Informationsaustausch in einem Netzwerk zugeschnitten ist und - über den Nutzen der EU-Forschungsnetzwerke hinausgehend - weltweite Kooperationen (Australien, Brasilien, Japan, Kanada, Neuseeland, USA) ermöglicht. Damit werden Informationen über zukunftsweisende Projekte verfügbar, die für die österreichische Forschungslandschaft nützlich sind. Weiters ist eine Standortbestimmung für die österreichischen Aktivitäten in der internationalen Bioenergieforschung möglich.

In der Arbeitsperiode 2004-2006 nahmen insgesamt 11 Staaten (Dänemark, Finnland, Großbritannien, Italien, Neuseeland, Niederlande, Schweden, Schweiz, Deutschland seit 2005, USA und Österreich) und die Europäische Kommission an der Task teil. Geleitet wurde die Task vom Institute of Gas Technology, USA.

Im vergangenen Triennium wurden von Task 33 folgende Themen behandelt (Details siehe IEA BioEnergy Agreement Task 33):

  • Short, medium and long term perspectives on biomass gasification technologies
  • Gas Cleaning & Gas Engines for Small-scale Applications
  • Hydrogen and Synthesis Gas for Fuels and Chemicals
  • Health, Safety, and Environment of Biomass Gasification Plants
  • Biomass Gasification, Gas Clean-up and Conditioning
  • Success Stories and Lessons Learnt from Demonstration of Biomass Gasification Processes
  • Gemeinsam mit anderen Tasks und Organisationen wurden folgende Bereiche behandelt:
  • Co-Verbrennung von Produktgas aus der Biomassevergasung (gemeinsam mit Task 32, Biomass Combustion and Co-firing)
  • Müll- und RDF-Vergasung (gemeinsam mit Task 36, Energy from Integrated Solid Waste Management Systems)
  • Länderberichte gemeinsam mit EU-Projekt ThermalNet (Politik, Förderprogramme, F&E-Institutionen, Industrie, F&E Projekte, Implementierungen)
  • Aktualisierung der Datenbank www.gasifiers.org, in der die Hersteller industrieller Vergasungsanlagen enthalten sind.
  • Wasserstofferzeugung aus Biomasse (gemeinsam mit IEA Hydrogen Implementing Agreement, Annex 16)

Die Teilnahme an Task 33 ermöglicht es auch, erfolgreiche österreichische Projekte und österreichisches Know-how internationalen Forschungsinstitutionen und der Industrie weltweit zu präsentieren. Durch die Teilnahme in der Arbeitsperiode 2007-2009 wird dies auch in der Zukunft möglich sein.

Aktuelle Informationen zu diesem Task finden Sie auf energytech.at/IEA

Publikationen

Teilnahme an Task "Thermal Gasification of Biomass" in der Periode 2004-2006 und Koordination der österr. Teilnahme an IEA Bioenergy

Schriftenreihe 42/2009 J. Spitzer, K. Könighofer, et al., Herausgeber: bmvit
Deutsch, 29 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Task-Verantwortlicher,
inhaltliche Projektbearbeitung

Univ. Prof. Dr. Hermann Hofbauer, Dr. Reinhard Rauch
TU Wien, Institut für Verfahrenstechnik
Getreidemarkt 9/166
A-1060 Wien
Tel.: +43 (0)1/58801-15954
Fax: +43 (0)1/58801-15999
E-Mail: rrauch@mail.zserv.tuwien.ac.at
Internet: www.vt.tuwien.ac.at

Österreichische Koordination
IEA Bioenergy

Univ. Doz. Dr. Josef Spitzer, DI Kurt Könighofer
Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Institut für Energieforschung
Elisabethstraße 5
A-8010 Graz
Tel.: +43 (0)316/876-1338
Fax: +43 (0)316/876-1320
E-Mail: kurt.koenighofer@joanneum.at
Internet: www.joanneum.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang