Technologie- und Know-how-Transfer zur Initiierung von Pilotprojekten im Bereich Biogas-Netzeinspeisung

Zielgruppenorientierte Kommunikation der technischen Möglichkeiten der Biogas-Netzeinspeisung an potenzielle Anlagenbetreiber. Informationsaufbereitung und Reduktion der Planungskomplexität. Unterstützung und Vernetzung der Projektplaner. Einrichtung eines Service-Büros als Anlaufstelle.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Das Projekt beschäftigt sich mit der Biogas-Netzeinspeisung in Österreich. Bei der Biogas-Netzeinspeisung wird Biogas in bestehende Gasnetze eingespeist und konventionellem Erdgas zugemischt. Die Nutzungsmöglichkeiten für Biogas werden damit erweitert; es kann Erdgas substituiert werden. Die Biogas-Netzeinspeisung kann damit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung eines nachhaltigen Energiesystems leisten.

Dies wurde durch einen Wissenstransfer und eine Vernetzung jener Institutionen erreicht, die zukünftig Anlagen zur Biogas-Netzeinspeisung planen bzw. betreiben. Das Projekt startete im Februar 2006 und wurde Ende März 2007 abgeschlossen.

Im Zuge des Projekts wurde eine umfassende Internet-Informationsplattform zum Thema Biogas-Netzeinspeisung (www.biogas-netzeinspeisung.at) realisiert. Die Informationsplattform orientiert sich in ihrer Struktur an einer Projektentwicklung und erläutert alle Aspekte der Planung. Ein integriertes Planungstool ermöglicht die rasche Grobprojektierung einer Anlage. Die Zugriffszahlen mit über 2.500 Besuchern monatlich belegen, dass die Informationsplattform sehr gut angenommen wird.

Die Informationsveranstaltungen die in Österreich veranstaltet wurden, informierten über 200 Besucher direkt betreffend Biogas-Netzeinspeisung. An einer ganztägigen Exkursion zur derzeit weltgrößten Anlage zur Biogas-Netzeinspeisung in Pliening bei München nahmen 30 ExpertInnen aus unterschiedlichsten Fachbereichen teil.

Die Biogas-Netzeinspeisung wurde in den letzten Monaten auch zu einem medial bedeutenden Thema. Zahlreiche Medienberichte sind direkte Folge der Informationsaktivitäten dieses Projekts. Da Projekt ist somit ein erfolgreiches Beispiel dafür, wie effektiver Technologie-Transfer zu verstärkten Aktivitäten bei den Fachzielgruppen und somit zu einer beschleunigten Technologieverbreitung führen kann.

In Österreich gibt es derzeit erst zwei Anlagen zur Biogas-Netzeinspeisung. Neben jener seit 2005 in Pucking/OÖ existierenden Pilotanlage startete Ende Juni 2007 die Anlage in Bruck/Leitha mit einer Kapazität von 100 m³ aufbereitetem Biogas pro Stunde.

Vier weitere Anlagen zur Biogas-Netzeinspeisung sind derzeit in Österreich in der Planungs- bzw. Bauphase:

  • Leoben/Stmk.: Pilotprojekt am Standort der Kläranlage
  • Utzenaich/OÖ: Bioraffinerie und Biogas-Einspeisung
  • Weitendorf/Stmk.: Biogas-Treibstoffanlage
  • Wals/Sbg.: Pilotprojekt in Kooperation mit der Salzburg AG

Die positiven Ergebnisse dieses Projekts und die geplanten Pilotprojekte belegen, dass großes Interesse an der Biogas-Netzeinspeisung besteht. Die schlechten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aufgrund eines in Österreich fehlenden Fördersystems behindern jedoch die Markteinführung und Verbreitung dieser umweltfreundlichen Technologie. Nach Verbesserung der Rahmenbedingungen kann davon ausgegangen werden, dass sich die Biogas-Netzeinspeisung rasch am Markt durchsetzen wird. Damit wäre ein wesentlicher Beitrag zur CO2-Reduktion und zum Aufbau eines nachhaltigen Energiesystems gegeben.

Projektbeteiligte

Projektleiter

DI Dr. Dieter Hornbachner
HEI| Hornbachner Energie Innovation

Projekt- und Kooperationspartner

  • Wienfluss information.design.solutions
  • DI Dieter Moor: Biogas-Experte
  • Tatwort GmbH, Gesellschaft für Kommunikation u. Projektmanagement
  • Erdgas Oberösterreich GmbH & Co KG

Kontaktadresse

HEI| Hornbachner Energie Innovation
DI Dr. Dieter Hornbachner
Ameisgasse 65, 1140 Wien
Tel.: +43 1 319035420
Fax.: +43 1 319035422
E-Mail: service@biogas-netzeinspeisung.at
Homepage: www.hei.at, www.biogas-netzeinspeisung.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang