Smart Grids in den USA

Zusammenfassung der Erkenntnisse aus zwei Expertenreisen vom 12.-17.9.2010 und vom 13.-20.10.2010

Kurzbeschreibung

Die Treiber für die Smart Grids Entwicklungen sind in den U.S.A. und in Europa grundsätzlich unterschiedlich. In Europa sind die Hauptmotivatoren der politische Wille einer erheblichen Reduzierung der CO2-Emissionen, ein massiver Ausbau der Erneuerbaren Energien für die Stromerzeugung und ein weitflächiges E-Mobilitätsnetzwerk. In den U.S.A. treiben eher technische und wirtschaftspolitische Gründe die Entwicklung voran. Dazu gehören die Netzautomatisierung und die Lastverschiebung sowie Fragen der Cyber Security. Mit der Förderung dieser Innovationen werden Green Jobs geschaffen. Normung, Standardisierung und Interoperabilität sind auf beiden Seiten als notwendige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Smart Grids Einführung erkannt.

Österreich und Europa haben insgesamt im Bereich der Automatisierung der Energieversorgung und im Themenfeld Integrierte Smart Grids Konzepte einen deutlichen Vorsprung vorzuweisen. Die U.S.A. sind allerdings dabei. viele Milliarden Dollar in die Smart Grids Entwicklung und vor allem auch in große Demonstrationsprojekte zu investieren. Ein Indiz für diese Entwicklung ist der Smart Metering Roll-Out. Ein  Vergleich des amerikanischen mit dem europäischen Markt ist jedoch nur eingeschränkt möglich, da wesentliche Unterschiede in den Strukturen, im Unbundling und in der Regulierung vorliegen.

Für Europa und Österreich ergibt sich die Chance, ihren Vorsprung und ihr Know-how in die Weiterentwicklung der Netze in den U.S.A. einfließen zu lassen. Denkbar sind die Lieferungen von Technologien zur Netzstabilisierung, der unterbrechungsfreien Energieversorgung und der Integration von Distributed Energy Resources (DER). Weiterhin besteht auf dem US Markt Interesse an Konzepten zur Steigerung der Energieeffizienz, insbesondere in der Industrie sowie für  intelligente Ladungskonzepte in Zusammenhang mit der Integration von Elektrofahrzeugen.

Publikationen

Smart Grids in den U.S.A.

Zusammenfassung der Erkenntnisse aus zwei Expertenreisen (12.-17.9.2010 und 13.-20.10.2010)
Schriftenreihe 20/2011 A. Reuter, L. Güran, P. Marxgut, C. Adenberger, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 38 Seiten

Downloads zur Publikation

Anhänge

Präsentationen und Dokumente der ersten Smart Grids Reise (#1)

Hintergrundinformationen der US Unternehmen und Gesprächspartner

Präsentationen

  • Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie: Smart Grids Development in Austria
  • Intelligent Utility: Demand Response: A Proven Asset to Grid Management
  • PJM Interconnection: Demand Response
  • Honeywell: Energy Initiatives at Honeywell
  • Southern California Edison: Demand Response Programs
  • National Institute of Standards and Technology: Smart Grid Interoperability Framework
  • Verizon: Verizon’s Approach to Smart Grid

Präsentationen und Dokumente der zweiten Smart Grids Reise (#2)

List of Participating Companies
Participants List

Präsentationen der Meetings

  • Austin Energy: Smart Grid
  • Austin Energy: Austin’s Energy Leadership
  • General Electric’s: EU Smart Grid Centre
  • The GridWise Alliance: Advocating for a Smarter Grid
  • Pacific Gas and Electric Company: Building a Low-Carbon Electric System
  • National Institute of Standards and Technology: NIST --Smart Grid Testing and Certification Activities
  • National Institute of Standards and Technology: NIST Briefing on Smart Grid Standards Harmonization Opportunities for International Collaboration
  • S&C Electric Company: Smart Grid Delegation
  • Echelon: The Networked Energy Services (NES) Smart Metering System

Präsentationen aus der GridWeek

  • Smart Grid Implementation: The Mexican view
  • China’s Development of a Strong and Smart Grid
  • Smart Grid Consumers – International Approaches to Adoption and Support Smart Grid in Canada: A National Perspective
  • Smart Grid Innovation in BC
  • Development of a Secure, Robust and Reliable: North American Smart Electrical Grid
  • Smart Grid Consumers – International Approaches to Adoption and Support Multinational Vendor Perspective of Consumer Engagement in the Smart Grid
  • European Commission: Policy drivers and actions for the implementation of Smart Grids
  • Illinois Science and Technology Coalition: Illinois Regional Smart Grid Innovation Ecosystem
  • New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO): Smart
  • Community in Japan and the User Perspective
  • Developing a Unified Smart Energy System based on Russia’s Unified Energy System
  • European Energy Research Alliance – EERA

Kontaktadresse

Dr. Albrecht Reuter
FICHTNER IT CONSULTING AG
Tel. + 49 (30) 609765-0
E-Mail: albrecht.reuter@fit.fichtner.de

Diese Seite teilen ...

zum Anfang