Fernwärme aus Biomasse für die Bürger der Stadt Lienz (Tirol)

Einrichtung eines zentralen Biomasseheizkraftwerkes mit integrierterStromgewinnung

Status

  • Projekt-Beginn: April 2000
  • Projekt-Ende. 2003

Kurzbeschreibung

Bei der Stadtwärme Lienz handelt es sich um die größte kommunale Kraft-Wärme-Kopplung Österreichs auf Basis Biomasse und Solarenergie. Mit einer installierten Kesselleistung von 26 MW thermisch und 1,1 MW elektrisch werden bis zum Jahr 2003, wenn mit der dritten Baustufe der Vollausbau erreicht sein wird, etwa 3.500 Einzelkunden auf einem Verteilnetz von knapp 40 Kilometern mit einer Anschlussleistung von 36 MW ökologische Wärme beziehen. Im Vollausbau ist mit einem Wärmeverkauf von 60 GWh/a zu rechnen.

Die Anlage gewinnt aus der Biomasse nicht nur Wärmeenergie, sondern auch Strom mittels eines für diese Anlage ausgelegten ORC-Prozesses (Organic Rankine Cycle) mit einer elektronischen Nennleistung von 1 MW.

Aufgrund der innovativen Komponenten und der internationalen Projektpartner wird das Projekt im Rahmen des 5. EU-Rahmenprogramms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (4. Thematisches Programm - Subprogramm B "Energie", Leitaktion 5.2.1) von der Europäischen Kommission gefördert. (Projektnummer: NNE5-2000-00475)

Verbaute Fläche:

890 m²

Umbauter Raum: 13.700 m³
Lagerkapazität unter Dach: 7.000 Srm
Befestigtes Freilager: 8.000.Srm
Installierte Kesselleistung thermisch: 24 MW
Installierte Kesselleistung elektrisch: 1MW
Leistung aus Wärmerückgewinnung 630 m³
Thermische Solaranlage: 280MWh/a
Wärme aus Solaranlage: 60 GWh/a

Primärenergie:

Rinde, Sägespäne, Sägehackgut:

90.000 Srm/a

Bäuerliches Hackgut: 10.000 Srm/a

Wärmeverteilung:

Hauptnetz:

37.500 m

Hauptanschlüsse: 900
Einzelkunden: 3.500

Ökologie:

Eingesparte Energie:

15 GWh/a

Substitution von Heizöl und Heizöläquvivalent: 7.800 t/a
CO2-Reduktion: 25.000 t/a
Grüner Strom: 1MW
Ascheverwertung im Kompostwerk  

Technologieinovation:

Verstromung der Biomasse mittels ORC-Prozess

 

Mehrstufige Rauchgasreinigung: Multizyklon
  Economizer
  Nasselektrofilter
  Entschwadung
Fuzzy-Logic-Regelung  

Projektbeteiligte

Biomasse Heizkraftwerk Lienz

Auftraggeber und Betreiber:

Stadtwärme Lienz Produktions- und Vertriebs-GmbH

  • Stadt Lienz
  • Tiroler Wasserkraft AG
  • Steirische Fernwärme GmbH

EU-Projekt: Fuzzy logic controlled CHP plant for biomass fuels based on a highly efficient ORC-process

Projektkoordinator:

Stadtwärme Lienz Produktions- und Vertriebs-GmbH

  • Projektkoordination EU-Projekt
  • Koordination bei der Montage der Anlage
  • Betrieb und Monitoring der Gesamtanlage
Projektpartner:

TURBODEN SRL, Italien

  • Entwicklung, Konstruktion , Montage und Inbetriebnahme des ORC-Prozesses
  • Kontrolle und Optimierung des ORC-Prozesses im Zuge der Monitoringphase
 

BIOS BIOENERGIESYSTEME GmbH, Österreich

  • Konzeption und Detailplanung der Kratf-Wärme-Kopplungs-Anlage
  • Bauaufsicht und Inbetriebnahme der Anlage
  • Technologische und ökonomische Analyse und Optimierung des Gesamtprozesses im Zuge der Monitoringphase
 

Technische Universität
Bergakademie Freiberg, Deutschland

  • Entwicklung und Implementierung der Fuzzy-Logic-Regelung in der Monitoring Phase

Kontaktadresse

Kontakt:

Steirische Fernwärme GmbH
Neuholdaugasse 56
A-8010 Graz
Tel.: +43/ (0)316/ 36 03 - 0
E-Mail: info@fernwaerme.com

Diese Seite teilen ...

zum Anfang