LEGOreal - 100% Erneuerbare Energie Region: Lokale Energie Gemeinwohl Oekonomie im Reallabor für vernetzte Energie- und Mobilitätszellen

In LEGOreal geschieht die Sondierung für eine 100% Erneuerbare Energieregion im Raum Retz-Horn-Krems-Tulln (NÖ) sowie Mallnitz (Ktn). Es gibt vier Fokusthemen: 100 Erneuerbare Energie-Gemeinschaften (EEG), 1.000 Gebäudesanierungen, 10.000 Energie-Exporteure und -Exporteurinnen (im Sinne der Mitarbeiter:innen, welche den Ansatz ins private Umfeld tragen) und 100.000.000 km nachhaltiger Mobilität mit umfassender Nutzung von IT für die Entwicklung lokaler integrierter Energyiesysteme (IES) zur Einbindung eines bunten Mix unterschiedlicher Akteure und Akteurinnen und Objekte.

Kurzbeschreibung

Ausgangssituation/Motivation

LEGOreal umfasst 79 Gemeinden mit 230.000 Einwohner:innen in 4 Bezirken in NÖ und die Gemeinde Mallnitz in Kärnten. Die regionale Energieproduktion von 670 GWh ergibt bisher eine Eigenversorgung von 16 % des Gesamtbedarfs von 3.900 GWh. Die hohe Energiezufuhr beruht zum großen Teil auf fossiler und atomarer Energie und verursacht neben direkten ökologischen und sozialen Schäden vor allem hohe CO2 Emissionen und Geldabflüsse aus der Region von ca. 600 Mio. € pro Jahr.

 

Inhalte und Zielsetzungen

Ziel dieser Sondierung ist die Schaffung einer Grundlage zur Umsetzung einer 100% Erneuerbaren Energie Region. Dabei stehen folgende Teilziele im Fokus:

  • die Schaffung von 100 Erneuerbaren Energie-Gemeinschaften (EEG),
  • die Umsetzung von 1.000 Gebäudesanierungen,
  • 100 Millionen nachhaltig zurückgelegte Kilometer an Mobilität sowie
  • 10.000 Energie-Exporteure und Exporteurinnen, welche als Botschafter:innen die Ansätze der Erneuerbaren Energie Region in ihr privates Umfeld tragen und dadurch die Verbreitung dieser unterstützen.

Es sollen lokale, integrierte Energyiesysteme (IES) entstehen, wobei für die Einbindung eines bunten Mix unterschiedlicher Akteure und Akteurinnen und Objekte eine umfassende Nutzung von IT essentiell ist.

Methodische Vorgehensweise

Um LEGOreal umzusetzen, wurde mit „Sanierung und Modernisierung von Gebäuden" ein breitenwirksamer Ansatz ausgewählt. Dabei werden einzelne Gebäude als kleinste Zellen der vernetzten Energiesysteme (Ortsteile/Dörfer/Städte/Region) betrachtet und behandelt. Die Mitwirkung national und international anerkannter Partner:innen aus der industriellen und institutionellen F&E&I garantiert die Nutzung neuester Erkenntnisse und Werkzeuge für Design und Implementierung dieser Gebäude in die SES Smart Energy Systems.

Durch den Schwerpunkt auf Sanierung ist eine große Gruppe regionaler Fachleute (Entwicklung, Produktion, Beratung, Planung, Errichtung) integriert. Sie werden als Partner der Kundengruppen motiviert, vernetzt und gestärkt. Sie bringen ihre Kompetenzen und auch ihre starke Präsenz in der Region ein. Durch Einbindung von Feuerwehren und Frauen werden zwei spezifische Gruppen von Menschen bzw. Organisationen aktiviert. Dies soll bei der Verfolgung der Ziele der ersten fünf Jahre und auch bei der Dissemination stärker und beschleunigend wirken.

Die Sondierung zu LEGOreal fokussiert auf vier Ebenen:

  1. Umsetzung: Ebene 1 stellt die Regionen dar (Krems/Horn/Retzer Land/Tulln/Mallnitz), wo jegliche Aktivitäten zur Umsetzung gelangen.
  2. Organisation: Ebene 2 kümmert sich um den strukturellen, organisatorischen Aufbau aller Akteure und Akteurinnen & Aktivitäten.
  3. Finanzierung: Ebene 3 umfasst alle Modelle & Quellen zur Kapitalbeschaffung, Bewertung und Realisierung.
  4. Sozialisierung: Ebene 4 kümmert sich um die Sozialisierung und Akzeptant von Themen/Motiven/Kompetenzen.

 

Die inhaltlichen Arbeitspakete gliedern sich in drei Gruppen:

  1. Basis: Energieströme/Energiesysteme
  2. Teilbereiche (in Analyse): 100 Erneuerbare Energie-Gemeinschaften (EEG)/1.000 Gebäude-Sanierungen/10.000 Energie-Exporteure und -Exporteurinnen (Botschafter:innen)/100 Millionen nachhaltig zurückgelegte Kilometer
  3. Strukturierung des Reallabors und Dissemination

Erwartete Ergebnisse

Schaffung einer Grundlage für die Umsetzung einer 100 % Erneuerbaren Energie Region.
Folgende Ergebnisse erwarten wir uns als messbare Faktoren aus unserem Konzept. Stellvertretend sprechen wir in diversen Bereichen z.B. von:

Bereich Daten

  • Energiesysteme
  • Energieflüsse
  • Emissionen

Bereich Energieproduktion

  • PV
  • Wind
  • Biomasse

Finanzierung

  • Initial Coin Offering (ICO)
  • Crowd
  • Investoren/Sponsoring

Die 100% Erneuerbare Energie Region setzt sich aus 3 Schwerpunkten zusammen:

  1. Sanierung/Modernisierung von 1.000 Gebäude
    • Gebäudehülle
    • Heizung
    • Speicher
  2. Erneuerbare Energiegemeinschaften (EEG) mit 10.000 Energie-Exporteure und -Exporteurinnen
    • Frauen
    • Feuerwehren
    • Wirtschaftsforum Waldviertel
  3. E-Mobilität mit 100 Mio. km
    • E-Fuhrparks
    • E-Carsharing
    • E-Ladestellen

Projektbeteiligte

Projektleitung

eKUT GmbH

Projektbeteiligte

  • SCHEIBER Solutions GmbH
  • UBOS GmbH
  • BEST - Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH
  • FH Technikum Wien
  • Donau Universität Krems
  • AIT - Austrian Institute of Technology
  • Wallenberg & Linhard - Regionalberatung KG

Kontaktadresse

eKUT GmbH
Hans-Kudlich-Straße 02
A-3830 Waidhofen/Thaya
Tel.: +43 (2842) 218 00
E-Mail: office@ekut.at