IEA ISGAN Annex 6: Elektrizitäts- Transport- und Verteilsysteme (Arbeitsperiode 2017-2020)

ISGAN hat sich zum Ziel gesetzt, das Verständnis der Smart-Grid-Technologien zu verbessern und deren Entwicklung weltweit voranzutreiben. Das primäre Ziel der österreichischen Beteiligung an IEA ISGAN Annex 6 ist das Generieren von Wissen und von langfristigen Konzepten für die Entwicklung eines intelligenten Gesamtsystems der Elektrizitätsversorgung mit dem Fokus auf der Interaktion von Verteilnetz- und Übertragungsnetzbetreibern.

Kurzbeschreibung

Entsprechend der strategischen Positionierung und der Forschungsschwerpunkte in Österreich liegt der nationale Fokus im Bereich Smart Grids bei neuen Ansätzen für die Planung und den Betrieb von elektrischen Energienetzen mit einem hohen Anteil dezentraler, erneuerbarer Energieressourcen und der Einbindung von aktiven Kunden. In den letzten Jahren wurde das Thema der Interaktion zwischen Verteilnetzbetreiber und Übertragungsnetzbetreiber verstärkt in den Forschungsvorhaben verankert.

Diese Entwicklung zeichnet sich auch international ab. Der Fokus der vorliegenden Annex 6 Beteiligung wird auf die konkreten Erfahrungen und Ergebnisse aus aktuellen Forschungsprojekten zum Thema Interaktion von Verteilnetzen mit dem Übertragungsnetz gelegt. Dabei werden die drei Ebenen der Interaktion berücksichtigt: technische Interaktion (Task 5.1), Markt und das Regulierungssystem (Task 5.2), Datenaustausch und IKT-Anforderungen (Task 5.3).

Der Zusammenhang zwischen Task 5 und den restlichen Tasks in Annex 6 wird in der folgenden Abbildung dargestellt:

Wesentliche Ergebnisse der österreichischen Beteiligung an IEA ISGAN Annex 6 sind das Generieren von Wissen für langfristige Konzepte für die Entwicklung eines intelligenten, integrierten Gesamtsystems der Elektrizitätsversorgung über alle Spannungsebenen und der Erarbeitung von Grundlagen und Strategien für die Interaktion von Übertragungsnetz- und Verteilnetzbetreibern. In dieser Beteiligung werden die konkreten lessons learned aus internationalen Forschungsprojekten zum Thema Interaktion Verteilnetz- und Übertragungsnetzbetreiber, voraussichtlich im Form eines Casebooks, zusammengeführt.

Teilnehmende Staaten

Australien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Korea, Mexico, Norwegen, Niederlande, Österreich, Russland, Spanien, Schweden, Schweiz, Singapur, Südafrika und die USA

Kontaktadresse

Austrian Institute of Technology GmbH
Antony Zegers
Giefinggasse 4
1210 Wien
E-Mail: antony.zegers@ait.ac.at
Web: www.ait.ac.at