Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

IEA Wirbelschichttechnologie (FBC). Arbeitsperiode 2013 - 2016

Das Implemeting Agreement beinhaltet die Kooperation, den Informa­tionsaustausch und die Vernetzung auf dem Gebiet der Wirbelschicht­technologie von Brennstoffen für eine Schadstoff- und CO2-arme Energieerzeugung.

Status

2013-2016

Kurzbeschreibung

Das Implementing Agreement gibt einen Überblick über den weltweiten Stand der Technik der Wirbelschichttechnologie hinsichtlich des Ein­satzes im Bereich der Energietechnik und ist im Rahmen der Teilnahme Österreichs in der IEA - Wirbelschichttechnologie (FBC) entstanden.

Stand der Technik ist die Nutzung eines breiten Brennstoffmixes (Holz­abfälle, Rinde, Schlämme, Kohle) in relativ kleinen zumeist stationären Wirbelschichtanlagen (< 50 MWth). Ein aktueller Trend ist die Nutzung von Klärschlamm und kleinen Wirbelschichtanlagen mit Holz als Haupt­brennstoff (< 50 MWth) und größere Anlagen (100 MWth) sowie die Nutzung von kommunalem Abfall und Gaserzeugung.

Auf der Basis von Kohle werden immer größer werdende zirkulierende Wirbelschichtanlagen gebaut (Scale-up), mit dem Ziel, sich im Leistungs­bereich 600 - 1000 MWe und mit netto Wirkungsgraden zwischen 45 - 50% neben der Kohlestaubfeuerung zu etablieren. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung stellt die zirkulierende Wirbelschichtanlage als derzeit weltweit größte mit 460 MWe in Lagisza, Polen dar. Diese wurde 2009 in Betrieb genommen.

Weltweit ist ein großer Anstieg an Wirbelschichtanlagen zu verzeichnen. Speziell in China erfolgt ein enormer Zuwachs und Anlagen im Leistungs­bereich von 600 MWe sind in Vorbereitung. Der Fünfjahresplan (2007 - 2011) sieht 50 zirkulierende Wirbelschichtanlagen im Leistungsbereich 300 MWe vor, sowie Anlagen auf Kohlebasis mit einer Gesamtkapazität von 2000 MWe (Yue et al. 2009).

Weitere Entwicklungen sind der Einsatz von Wirbelschichttechnologie in der Gaserzeugung und Pyrolyse, sowie von Oxyfuel-Verbrennung und Chemical Looping Combustion (CLC) mit dem Schwerpunkt der CO2-neutralen Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse und fossilen Brennstoffen.

Das IEA-FBC Programm unterstützt und stimuliert den Informationsaustausch hinsichtlich dem Stand der Technik und den neuesten Entwicklungen zwischen ihren Mitgliedern. Die IEA hat den Bereich Wirbelschicht­technologie für die Periode (2009 - 2014) verlängert. Es kann von einer weiteren Verlängerung dieser Periode bis 2019 und darüber hinaus ausgegangen werden.

Die nächsten Schritte sind die Fortsetzung der Unterstützung dieser innovativen Entwicklungen in der IEA-FBC und die stetige Verbesserung und Weiterentwicklung des Informationsnetzwerkes.

Publikationen

Fluidized Bed Conversion Of Biomass And Biomass Waste In Austria (2015)

Die Arbeit und das Poster geben einen Überblick über die Wirbelschichtanlagen in Österreich, die Biomasse als Brennstoff verwenden. Dabei wird auf die eingesetzten Brennstoffe und deren Auswirkungen auf die Rauchgasreinigung und die Brennstoffaufbereitung eingegangen.
M. Bösendorfer, F. Winter, Herausgeber: Institute of Chemical Engineering, Vienna University of Technology
Englisch, 5 Seiten

Downloads zur Publikation

The Role Of Fluidized Bed Technology For Waste to Energy, Its Current Status And Potential - An Austrian Perspective (2015)

Die Arbeit gibt einen Überblick über die Verbreitung von Wirbelschichten die zur thermischen Behandlung von Abfall verwendet werden. Zusätzlich wird auf die Möglichkeit der Ressourcenrückgewinnung aus Verbrennungsrückständen eingegangen.
M. Bösendorfer, A. Purgar, F. Winter, Herausgeber: Institute of Chemical Engineering, Vienna University of Technology
Englisch, 7 Seiten

Downloads zur Publikation

Status Reports

IEA Fluidized Bed Conversion Programme

Status Report 2010
Schriftenreihe 30/2010 F. Winter, P. Szentannai, Herausgeber: bmvit
Englisch, 49 Seiten
Weitere Informationen

Downloads zur Publikation

Weitere Publikationen

Videos

Kurzvorstellung des "IEA-Wirbelschichttechnologie: Implementing Agreement" im "Pecha Kucha" Format (Franz Winter) im Rahmen des IEA-Vernetzungstreffen 2014

zum NachhaltigWirtschaften YouTube ChannelWeitere Kurzvorträge des IEA-Vernetzungstreffen 2014 finden sie im NachhaltigWirtschaften YouTube Channel.

Teilnehmende Staaten

China, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Korea, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, USA

Kontaktadresse

Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik u.
Techn. Biowissenschaften - Technische Universität Wien
a.o.Univ.Prof.Dr. Franz Winter
Getreidemarkt 9/166
A-1060 Wien
Tel.: +43 (1) 58801-166-301
Fax: +43 (1) 58801-166-99
Mobil: +43 (676) 690 80 02
Web: www.vt.tuwien.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang