Foto: Frontansicht des KlimaKomfortHauses in Wien

IEA Bioenergy Task 39: Markteinführung konventio­neller und fortgeschrittener flüssiger Biotreibstoffe aus Biomasse. Arbeitsperiode 2013 - 2016.

Ziel von Task 39 "Liquid Biofuels" ist, Informationen und Analysen über die Entwicklung der Technologien sowie über Politiken und Märkte bereit­zustellen, um politische und wirtschaftliche Entscheidungen wissen­schaftlich belastbar zu machen. Task 39 soll gemeinsame F&E-Projekte anstoßen, um die Wirtschaftlichkeit fortgeschrittener Verfahren zu verbessern, neue Rohstoffe zu erschließen und Verständnis für die Entwicklung nach 2020 zu gewinnen.

Status

Laufend

  • 01. April 2013 - 31. März 2016

Kurzbeschreibung

Ziel von IEA Bioenergy ist, einen substanziellen Beitrag der Bioenergie für die zukünftige weltweite Energieversorgung zu leisten, die Produktion und Verwendung umwelt- und sozialverträglicher sowie wettbewerbs­fähiger Bioenergie zu unterstützen und damit zur Sicherung der Energie­versorgung und zur Verringerung der Treibhausgasemissionen beizutragen.

Biotreibstoffe spielen in Europa und weltweit für die Entwicklung des Transportsektors eine tragende Rolle. Bis 2020 müssen die Staaten der EU den Anteil erneuerbarer Energie im Transportsektor auf 10% anheben, wobei strenge Vorgaben bezüglich der Nachhaltigkeit gemacht werden und 4% aus neuen Verfahren bereit gestellt werden sollen; die Ziele der Vereinigten Staaten von Amerika sind mindestens genau so ehrgeizig.

Operating Agent der Task ist Kanada, fachlich wird die Task von der University of British Columbia geleitet. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt auf der Kommerzialisierung konventioneller und fortgeschrittener Biotreibstoffe.

Das Ziel von Task 39 ist es komprimierte Informationen an die Teilnehmer weiterzugeben um die Entwicklung und den Einsatz von Biotreibstoffen voranzutreiben. Die Task koordiniert technische und strukturelle Themen mit Bezug zu flüssigen Biotreibstoffen.

Um dieses Ziel zu erreichen werden folgende Zielsetzungen beachtet:

  • Zur Verfügungstellen von Informationen und Analysen der Politik, der Märkte und Aspekte der Markteinführung, um die Anwendung nach­haltiger konventioneller Biotreibstoffe zu stärken und die Kommer­zialisierung fortgeschrittener flüssiger Biotreibstoffe voranzutreiben und fossile Treibstoffe zu ersetzen
  • Katalysieren kooperativer Forschungs- und Entwicklungsprojekte, um die Teilnehmer bei der Entwicklung von verbesserter, kosten-effizienter Prozesse zur Produktion von fortgeschrittenen flüssigen Biotreibstoffen zu unterstützen
  • Zur Verfügungstellen von Informationen, Disseminierung, Öffentlich­keitsarbeit und Miteinbeziehen von Stakeholder und koordinieren mit verwandten Gruppen oder Netzwerken

Behandelt werden:

  • Technologie und Kommerzialisierung
    Biochemischer Pfad, Thermochemischer Pfad, Moderne Motoren­treibstoffe

  • Politik, Märkte und Implementierung
    Treibstoffmärkte, Europa/Afrika, Pazifischer Raum, Nordamerika/Süd­amerika

  • Informationsverbreitung

Task 39 soll darüber hinaus gemeinsame F&E-Projekte anstoßen, um

 

  • wirtschaftliche Prozesse für die Erzeugung von Ethanoltreib­stoffen der zweiten Generation auf Basis lignozelluloser Rohstoffe zu entwickeln,
  • verbesserte und kosteneffiziente synthetische Treibstoffe aus Biomasse wie z.B. Bio-Fischer-Tropsch Treibstoffe zu entwickeln und auf den Markt zu bringen;
  • zu verstehen, wie Treibstoffe der folgenden Generationen wie z.B. Treibstoffe aus Algen oder Biowasserstoff entwickelt werden können.

Ziel der nationalen Arbeiten ist, wissenschaftlich belastbare Informa­tionen über den weltweiten technologischen und politischen Stand der Biotreibstoffe zu sammeln und zu analysieren, Stakeholder in die Entwicklung zu involvieren und damit zur Entwicklung nachhaltiger, sozial- und umweltverträglicher Biotreibstoffsysteme beizutragen.

Österreich ist in eine Reihe von Projekten der Task involviert, aktualisiert eine Datenbank über Pilot- und Demonstrationsanlagen und sammelt und verteilt Informationen.

Publikationen

Newsletter

Der dreimal jährlich erscheinende Newsletter beinhaltet Informationen und Neuigkeiten aus der Task, interessante Berichte und Forschungs­artikel über konventionelle und fortgeschrittene Biotreibstoffe aus Bio­masse, ebenso wie Hinweise auf Konferenzen und Taskmeetings und Neuigkeiten aus der Industrie.

In jeder Ausgabe wird eines der Taskmitgliedsländer näher betrachtet und die Entwicklungen und der Stand im Bereich Biotreibstoffe beschrieben.

Taskreports

Konferenzbericht IEA Bioenergy Task 39 Business Meeting und 11. Internationaler Fachkongress "Kraftstoffe der Zukunft 2014"

Der Bericht enthält eine Zusammenfassung der Vorträge der verschiedenen Panels des 11. Internationalen Fachkongresses "Kraftstoffe der Zukunft 2014", ebenso wie eine Zusammenfassung der Länderberichte des Task Meetings.
Manfred Wörgetter, Herausgeber: Bioenergy 2020+
Mehrsprachig, 46 Seiten

Downloads zur Publikation

The Potential and Challenges of Drop-in Biofuels 2014

Der Bericht beschreibt den Stand von Drop-in Biofuels, deren Potentiale und mögliche Hürden.
Herausgeber: IEA Bioenergy Task 39
Englisch, 199 Seiten
Weitere Informationen

Bericht über das 1. Meeting von IEA Bioenergy Task 39 und die ISAF-Konferenz in Stellenbosch

Der Bericht informiert über das erste Task 39 Meeting der Periode 2013-15 im März in Stellenbosch und das im Anschluss an das Meeting stattfindende 20. Internationalen Symposiums über Alkoholtreibstoffe.
Herausgeber: BIOENERGY 2020+
Deutsch, 18 Seiten

Downloads zur Publikation

Status of Advanced Biofuels Demonstration Facilities in 2012

Der Bericht gibt einen Überblick über den Stand der Technik der Umwandlungstechnologien von Biomasse zu fortgeschrittenen Biotreibstoffen und stellt eine Ergänzung zu der vorhandenen Demonstrationsanlagen-Datenbank dar.
Herausgeber: IEA Bioenergy Task 39, BIOENERGY 2020+
Englisch, 209 Seiten

Downloads zur Publikation

Teilnehmende Staaten

Australien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Südafrika, Südkorea, Schweden, USA

Kontaktadresse

BIOENERGY 2020+
Dipl.-Ing. Dina Bacovsky
Gewerbepark Haag 3
A-3250 Wieselburg-Land
Tel.: +43 (7416) 52238 35
Fax: +43 (7416) 52238 99
E-Mail: dina.bacovsky@bioenergy2020.eu

Diese Seite teilen ...

zum Anfang