IEA 4E TCP-PECTA: Leistungselektronik zur Steuerung und Umwandlung elektrischer Energie

Der Power Electronic Conversion Technology Annex (PECTA - Leistungselektronik zur Steuerung und Umwandlung elektrischer Energie) ist einer von vier Annexen im IEA 4E Technologieprogramm (TCP). PECTA soll dabei das Effizienzpotential unter Verwendung und durch Integration von Halbleitern mit weitem Bandabstand (Wide-Bandgap WBG) in Leistungselektronikapplikationen evaluieren und als unabhängige Informations- und Wissensplattform für politische Entscheidungsträger zum Thema WBG dienen.

Kurzbeschreibung

Das Hauptziel von PECTA besteht darin, Informationen über WBG basierte leistungselektronische Applikationen zu sammeln, zu analysieren, international akzeptierte Ansätze zur Förderung der Integration einer solchen Technologie in leistungselektronische Systeme zu koordinieren und ein besseres Verständnis und Handeln von Regierungen und politischen Entscheidungsträgern zu entwickeln und zu unterstützen.

Spezifische Ziele von PECTA:

  • Sammeln und Analysieren von Informationen über neue WBG-basierte Leistungselektronik.
  • Austausch von Fachwissen und Ressourcen zu dieser energieeffizienten Technologie.
  • Koordination international akzeptabler Regierungsansätze zur Förderung von WBG-basierter Leistungselektronik.
  • Entwicklung eines besseren Verständnisses und Förderung staatlicher Maßnahmen, die den Einsatz von WBG-basierter Leistungselektronik fördern.
  • Begleitung und Unterstützung internationaler Normungsorganisationen (z.B. IEC).

Der Annex ist aktuell in zwei Abschnitte unterteilt:

  • Introduction Phase und
  • Established Phase

In diesen zwei Phasen werden folgende Tasks bearbeitet:

  1. Prüfen des Effizienzpotentials verschiedener Anwendungsbereiche für WBG.
  2. Untersuchung aktueller Roadmaps für WBG Applikationen (Roadmap for Power Devices) inklusive globaler Betrachtung und Berücksichtigung der Sicht politischer Entscheidungsträger.
  3. Einbettung der Halbleitertechnologien in internationale Standardisierungsnormen.
  4. Internationale Wissensvermittlung und Vernetzung.

Wesentliche Ergebnisse der österreichischen Beteiligung am PECTA Annex sind das Generieren von Wissen für langfristige Konzepte für eine zuverlässige Integration und maximale Ausnutzung des möglichen Potentials der WBG Technologie, Bewusstseinsbildung bei z.B. Netzbetreibern, Industrie und politischen Entscheidungsträgern, um schlussendlich das Vorhaben zu beschleunigen, dass diese Produkte und deren Vorteile dem Endkunden (auch energiepolitisch gesteuert) zugängig gemacht werden können.

Publikationen

Teilnehmende Staaten

Österreich (Operating Agent), Schweden, Schweiz

Kontaktadresse

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Dr. Markus Makoschitz
Giefinggasse 2
1210 Wien
E-Mail: markus.makoschitz@ait.ac.at