Foto: Frontansicht des Biohofs Achleitner

EUWP - Working Party on End-Use Energy Technologies

Die International Energy Agency (IEA) Working Party on Energy End-Use Technologies, oft als End-Use Working Party (EUWP) bezeichnet, ist seit 1981 das Beratungsgremium für das IEA Committee on Energy Research and Technology (CERT) für den Bereich Endenergie Technologien. Sie dient auch als Referenz für Endenergiefragen innerhalb des IEA Secretariats.

Kurzfassung

Die EUWP überwacht und unterstützt alle Aktivitäten im Hinblick auf Endenergie-Technologien. Die EUWP begleitet RD&D Anstrengungen von ca. 15 Implemeting Agreements (IAs) - Sie dient darüber hinaus als Referenz für Endenergiefragen und präsentiert die IEA in diesen Fragen nach Außen.

Die EUWP ist in die vier Sektoren Buildings, Transport, Industry und Electricity unterteilt.

Buildings mit den 5 IAs

Transport mit den 4 IAs

Industry mit den 3 IAs

Electricity mit den 4 IAs

Coordination Groups

Future Buildings Forum (FBF)

Die FBF ist ein think-tank für künftige Annexe von ECBCS, und ein Bindeglied zu anderen IAs.

Buildings Coordination Group (BCG)

Die BCG ist eine Plattform für Kommunikation und persönliche Kontakte zwischen den unterschiedlichen gebäudebezogenen Implementing Agreement und bildet eine Verbindung zwischen den IAs und dem IEA Secretariat und bietet so die Möglichkeit, mit beiden Informationsquellen die Entwicklung und Verteilung von Information über Endenergie Technologien zu verstärken.

Folgende IAs sind an der BCG beteiligt

von der EUWP

von der REWP

Transport Coordination Group (TCG)

Folgende IAs sind an der TCG beteiligt

von der EUWP

von der REWP

  • Emissions Reduction from Combustion
  • Bioenergy
  • Hydrogen

Electricity Coordination Group ECG

Folgende IAs sind an der ECG beteiligt

von der REWP

Diese Seite teilen ...

zum Anfang